Preguinho und das erste WM-Tor für Brasilien

14. Juli 2020
  • Am 14. Juli 1930 erzielte Preguinho das erste WM-Tor für Brasilien

  • Fussball war nur eine von zehn Sportarten, in denen er Trophäen gewann

  • Preguinho wollte für das Fussballspielen nie Geld annehmen

Der brasilianische Schriftsteller, Politiker, Poet und Journalist Coelho Netto wollte unbedingt, dass eines seiner 14 Kinder Sportler würde. Er entschied sich für das zwölfte Kind. Und er entschied auch, dass das Schwimmen der richtige Weg für Joao sei.

Als sein Sohn fünf Jahre alt war, nahm Coelho ihn bei den Armen und warf ihn kurzerhand in ein Schwimmbecken. "Ich hatte erwartet, dass er schwimmen würde, doch er versank wie ein Nagel", so der Erfinder des Beinamens A Cidade Maravilhosa (die wundervolle Stadt) für Rio de Janeiro. Von diesem Moment an trug Joao den Spitznamen 'Prego' (portugiesisch für Nagel), bzw. die Verkleinerungsform 'Preguinho' (kleiner Nagel).

Überraschenderweise hatte der kleine Junge die Freude am Wasser durch diesen Vorfall jedoch nicht verloren. Sein älterer Bruder Mano, den Vater Coelho eigentlich für eine Karriere als Literat auserkoren hatte, schwamm bei jeder Gelegenheit im Meer vor Rio. Anfänglich ging Joao nur zum Zusehen mit. Doch da er fürchtete, sein großer Bruder würde in ihm einen Schwächling sehen, schwamm er bald selbst und stellte fest, dass er richtig schnell war.

Preguinho wurde mit gerade einmal 18 Jahren Meister im 600-Meter-Schwimmen. Zwei Jahre später, am 19. April 1925, gewann er diesen Titel zum dritten Mal in Folge.

Dieses Mal allerdings hatte Preguinho keine Zeit für die Siegerehrung. Er hatte nicht einmal Zeit, sich ordentlich abzutrocknen und eine trockene Unterhose anzuziehen. Stattdessen zog er schnell eine Shorts über seine nasse Badehose und machte sich eilends auf den Weg durch Rio zu seinem Fussballdebüt für Fluminense.

Seine Entschlossenheit, beim Spiel gegen Sao Cristovao dabei zu sein, war verständlich. Preguinhos Bruder Mano war weder Schwimmer noch Romanautor geworden, sondern Fussballer. Drei Jahre zuvor hatte sich der Nationalspieler allerdings bei einem Spiel zwischen Fluminense und Sao Cristovao eine Unterleibsinfektion zugezogen und war mit nur 24 Jahren daran gestorben.

"Der Legende nach fuhr er mit dem Taxi vom Strand von Botafogo nach Laranjeiras", so Argeu Affonso, ein Journalist und bester Freund Preguinhos, in der Sendung "Esporte Espetacular" von Globo. "Andere sagen, er sei mit dem Fahrrad gefahren. Und wieder andere – die fanatischsten Fans – sagen, er sei einfach hingelaufen."

Sicher ist jedenfalls, dass Preguinho seinem Team zum Gewinn des Torneio Inicio und sechs weiterer Trophäen verhalf. Er blieb dem Klub 14 Jahre lang treu. Sein Verhältnis mit Fluminense begann bereits lange bevor er erstmals das dreifarbige Trikot trug. Coelho Netto, der mit seiner Familie direkt gegenüber dem Sitz des 1902 von Oscar Cox und Freunden gegründeten Klubs lebte, war von der ersten Stunde an ein Fan. Noch während seine Frau Maria 1904 mit Preguinho schwanger war, meldete Coelho den ungeborenen Sohn bereits als Klubmitglied an.

"Ich liebe Fluminense so lange ich denken kann", so Preguinho später. "Ich konnte noch nicht einmal vernünftig sprechen, doch Fluminense war schon in meinem Körper, meinem Herzen, meiner Seele."

Noch nicht überzeugend? Als Fluminense 1933 zum Profiklub wurde, weigerte sich ein Spieler beharrlich, Geld für das "Privileg" anzunehmen, die Farben des Klubs zu tragen. "Ich spiele aus Liebe zu diesem Klub, nicht für Geld", so Preguinho kategorisch.

Und er spielte herausragend. Preguinho brachte es auf nahezu ein Tor pro Spiel für Flu und wurde zwei Mal Torschützenkönig in der Staatsmeisterschaft Campeonato Carioca. Dabei spielte er nicht nur direkt vor dem gegnerischen Tor, sondern auch im zentralen Mittelfeld, auf dem linken Flügel oder auch hinter dem Mittelstürmer.

Und seine Vielseitigkeit erstreckte sich weit über den Fussballplatz hinaus. Er gewann die unglaubliche Zahl von 387 Medaillen für den Klub, und zwar in zehn Sportarten. Neben Fussball und Schwimmen waren dies auch Basketball (er ist bis heute Zweiter in der ewigen Punktetabelle des Klubs), Turmspringen, Rollhockey, Rudern, Tischtennis, Leichtathletik, Volleyball und Wasserball.

Und dennoch erinnert man sich an Preguinho nicht in erster Linie wegen seiner Leistungen im rot-weiß-grünen Trikot von Fluminense, sondern wegen eines historischen Treffers im damals noch weißen Nationaltrikot Brasiliens. Während der Vorbereitung der Seleção auf die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft1930:tm: kam es zu Streitigkeiten zwischen den Verbänden von Rio und Sao Paulo. Letzterer untersagte seinen Spielern schließlich die Teilnahme am Turnier in Uruguay. Damit konnten Spieler wie Del Debbio, Feitico und auch der großartige Friedenreich nicht teilnehmen.

Preguinho war damit der Topstar und Kapitän des Teams, in dem auch Akteure wie Fausto, Moderato und Carvalho Leite standen. Beim Auftaktspiel Brasiliens gegen Jugoslawien heute vor 90 Jahren trugen die Brasilianer eine uruguayische Fahne aufs Spielfeld, um sich die Unterstützung der 24.000 Fans zu sichern. Trotzdem lagen sie nach 30 Minuten bereits mit 0:2 zurück.

Brasilien verlor die Partie mit 1:2. Nach einer Stunde allerdings sicherte sich Preguinho seinen Platz in der Fussballgeschichte. Nach schöner Vorarbeit von Fausto gelang ihm das erste WM-Tor aller Zeiten für Brasilien.

Sechs Tage später trug Preguinho mit einem Doppelpack zum 4:0-Sieg gegen Bolivien bei. Da allerdings auch Jugoslawien gegen Bolivien siegte, zog das Team vom Balkan aus der Gruppe 3 ins Halbfinale ein, das Gastgeber Uruguay mit 6:1 gewann.

"Ich habe mehr als 100 Bücher geschrieben, doch auf den Straßen kennt man mich immer noch, als Preguinhos Vater", so Coelho Netto einst.

Preguinho selbst hat seinen Platz in den Geschichtsbüchern dank des ersten WM-Tores für Brasilien für alle Zeiten sicher.