Castros Treffer sichert Uruguay den Titel

1. Feb. 2016

Ein Bild vom Siegtreffer in der 89. Minute des ersten WM-Endspiels aller Zeiten darf man wohl getrost als angemessenen Auftakt zur neuen Serie auf FIFA.com bezeichnen.

Für Hector Castro allerdings, der mit seinem Kopfball gerade den argentinischen Torhüter Juan Botasso überwunden hatte, bedeutete der Triumph in Montevideo, zu dem er den sechsten und letzten Treffer beim 4:2-Finalsieg Uruguays beisteuerte, den erfolgreichen Abschluss seines inspirierenden Kampfes.

13 Jahre zuvor hatte Castro bei einem Unfall mit einer elektrischen Säge einen halben Arm verloren. Trotz dieser Amputation gewann er 1928 olympisches Gold und erzielte bei der ersten FIFA Fussball-Weltmeisterschaft™ aller Zeiten das erste und auch das sehr viel wichtigere letzte Tor für Uruguay.

Es war gleichzeitig der letzte Auftritt des damals 25-Jährigen auf der größten Bühne des Weltfussballs, da die Celeste 1934 und 1938 nicht am Turnier teilnahm. Mit diesem historischen Treffer hat sich Hector allerdings unauslöschlich in die WM-Geschichte eingetragen