Das Achtelfinale ist komplett

  • Das Achtelfinale ist komplett

  • Saudiarabien dank Remis gegen die USA weiter

  • Neuseeland, USA, Senegal und Deutschland ebenfalls unter den letzen 16

TAGESRÜCKBLICK – Mit den heutigen letzten Gruppenspielen endete die Gruppenphase der FIFA U-20-Weltmeisterschaft Korea Republik 2017. Nun stehen alle Achtelfinalteilnehmer sowie die kommenden Duelle fest. In Gruppe F war auch am letzten Spieltag noch alles offen. In beiden Spielen hätte ein einziges Tor die Tabelle und damit die erste K.o.-Runde völlig umkrempeln können.

Während am Ende Frankreich, Neuseeland, die USA, Senegal und Saudiarabien jubeln konnten, heißt es für Honduras, Vietnam und Ecuador Abschied nehmen. Auch bei den heute spielfreien Mannschaften in anderen Gruppen sorgten die Ergebnisse für ganz unterschiedliche Reaktionen. Der Sieg von Honduras bedeutete für Deutschland das Weiterkommen ins Achtelfinale. Doch weil Saudiarabien in der zweiten Halbzeit zum Ausgleich gegen die USA kam, heißt es für Argentinien nun frühzeitig Koffer packen - bereits zum zweiten Mal in Folge.

Die Ergebnisse Gruppe E: Neuseeland – Frankreich 0:2 | Honduras – Vietnam 2:0 Gruppe F: USA – Saudiarabien 1:1 | Senegal – Ecuador 0:0

Schlüsselszenen des Tages *Ein Geniestreich? Oder einfach nur großes Glück? *Schon wie bei der ersten FIFA Fussball-Weltmeisterschaft™ in Fernost stellen sich auch dieses Mal alle nach einem denkwürdigen Tor die Frage: War das Absicht oder Glück? Vor 15 Jahren war es Ronaldinho mit seinem Freistoßtreffer, dieses Mal der Franzose Allan Saint-Maximin mit einem kühnen Schuss vom linken Flügel. War es eine Flanke oder ein Torschuss? Gegenüber FIFA.com ließ er selbst keinen Zweifel an der Antwort. "Bei meinem Dribbling sah ich, dass der Torhüter nicht auf der Linie stand. Außerdem gab es niemanden, zu dem ich flanken konnte. Also sagte ich mir: 'Versuch es doch einfach!', und es hat funktioniert", meinte er mit einem breiten Lächeln.

Ein warmherziger Abschiedsgruß Als die Partie von Turnierdebütant Vietnam abgepfiffen wurde, stand fest, dass das Team das für ein Weiterkommen benötigte kleine Fussballwunder verpasst hatte. Doch das hielt die vielen Fans in den roten Trikots im Jeonju World Cup Stadium nicht davon ab, sich lautstark zu verabschieden. Die Spieler der ausgeschiedenen Mannschaft wurden wie Helden bejubelt, als sie zum Abschluss ihres Abenteuers in der Republik Korea eine Ehrenrunde liefen.

Spannende und knappe Entscheidungen Nachdem die Torquote an den ersten acht Spieltagen mit 2,75 Treffern pro Spiel relativ hoch lag, waren Tore am letzten Spieltag in den Gruppen E und F Mangelware. Im Duell zwischen Neuseeland und Frankreich in Daejeon lag dies nicht zuletzt an den herausragenden Leistungen der Torhüter Michael Woud und Paul Bernardoni. In Gruppe F wiederum gab es (auch dank der Intervention des Video-Schiedsrichterassistenten) an diesem Tag mit nur zwei Toren gar die niedrigste Ausbeute aller bisherigen Spieltage.

Die Stimme "Wir hätten siegen und die Gruppe gewinnen können. Dann würden wir jetzt gegen eines der drittplatzierten Teams spielen. Jetzt aber ist es so, wie es ist. Wir machen einen Schritt nach dem anderen. Unser nächster Gegner heißt Mexiko, und wir sind bereit!" Mouhamed Mbaye (Trainer, Senegal)

Achtelfinale *Dienstag, 30. Mai *Venezuela – Japan Korea Republik – Portugal

Mittwoch, 31.** Mai Uruguay – Saudiarabien England – Costa Rica Sambia – Deutschland

Donnerstag, 1.** Juni Mexiko – Senegal Frankreich – Italien

Mehr aus Korea Republik

.@asaintmaximin est titulaire pou la 1ère fois dans cette Coupe du Monde. On vous prévient, c'est le meilleur dribbleur de @Ligue1 ⚡⚡ pic.twitter.com/cQ0TLka5hb — Equipe de France (@equipedefrance) 28. Mai 2017