Paraguay wirft Argentinien aus dem Turnier

Das letzte Viertelfinalticket bei der FIFA U-17-Weltmeisterschaft Brasilien 2019 hat sich Paraguay gesichert. Die Albirroja gewann im Kontinental-Duell gegen Südamerika-Champion Argentinien mit 3:2 - und das nach 0:2-Rückstand.

Spielverlauf [[flag-par-xs]] vs. [[flag-arg-xs]]

Die Albiceleste bot zum Abschluss der Achtelfinalspiele eine wechselhafte Leistung: defensiv sicher und vorne dank ihrer individuellen Klasse immer für einen Treffer gut, zumindestens in den ersten 45 Minuten. Exequiel Zeballos sowie Matias Godoy mit seinem dritten Turniertor schienen schon vor der Pause für klare Verhältnisse gesorgt zu haben. Zu dominant agierten die Argentinier über weite Strecken des ersten Abschnittes.

Doch weit gefehlt: Die Albirroja kam wie verwandelt aus der Kabine und vergab gleich nach Wiederanpfiff mehrere gute Gelegenheiten, unter anderem scheiterte der eingewechselte Junior Noguera aus acht Metern an Rocco Rios Novo, Diego Torres traf mit einem Freistoß aus spitzem Winkel nur die Querlatte. Nach rund einer halben Stunde belohnte Noguera die Bemühungen mit dem Anschlusstreffer.

Paraguay drückte nun auf den Ausgleich, Argentinien lauerte auf Konter. In der 73. Minute markierte Torres das 2:2 und es kam noch besser für den vermeintlichen Außenseiter: Diego Duarte traf vier Minuten vor dem Ende zum umjubelten 3:2-Siegtreffer.

So geht es weiter

10. November

Viertelfinale [[flag-ned-xs]] Niederlande - Paraguay [[flag-par-xs]] (Vitória, 16:30 Ortszeit)