Mexiko sichert sich entschlossen Bronze

Jump to
6. Aug. 2021
  • Schon nach 22 Minuten führte Mexiko mit 2:0

  • Japan hatte wenig entgegenzusetzen

  • Sieg der Amerikaner hätte höher ausfallen können

Mexiko sicherte sich durch ein nie gefährdetes 3:1 gegen Japan die Bronzemedaille des Olympischen Fussballturniers der Männer Tokio 2020. Nach Gold 2012 ist es das zweite olympische Edelmetall für El Tri.

Das Spiel

Mexiko - Japan 3:1 Saitama-Stadion

Olympisches Fussballturnier der Männer Tokio 2020: Spiel um die Bronzemedaille

Daichi Hayashi #19 of Team Japan battles for possession with Johan Vasquez #5 of Team Mexico

SAITAMA, JAPAN - AUGUST 06: Daichi Hayashi #19 of Team Japan battles for possession with Johan Vasquez #5 of Team Mexico during the Men's Bronze Medal Match between Mexico and Japan on day fourteen of the Tokyo 2020 Olympic Games at Saitama Stadium on August 06, 2021 in Saitama, Tokyo, Japan. (Photo by Leon Neal/Getty Images)

FIFA COVERAGE - Mexico v Japan: Bronze Medal Match: Men's Football - Olympics: Day 14

SAITAMA, JAPAN - AUGUST 06: Diego Lainez #10 of Team Mexico battles for possession with Ritsu Doan #10 of Team Japan during the Men's Bronze Medal Match between Mexico and Japan on day fourteen of the Tokyo 2020 Olympic Games at Saitama Stadium on August 06, 2021 in Saitama, Tokyo, Japan. (Photo by Masashi Hara - FIFA/FIFA via Getty Images)

Schon früh zeigte Mexko die Richtung an, welche die Partie nehmen sollte: Mit einem dynamischen Antritt ließ Alexis Vega seinen Gegenspieler stehen und machte sich auf in den Strafraum, wo er von Ao Tanaka zu Fall gebracht wurde. Cordova ließ sich die Gelegenheit nicht entgehen, verlud Kosei Tani und versenkte den fälligen Strafstoß dann abgebrüht flach im linken Eck. Kurze Zeit später brachte Cordova dann einen Freistoß scharf vor das Tor, die japanische Verteidigung war nicht auf dem Posten, so dass Vasquez wuchtig per Kopf zum 2:0 vollendete.

In der Folgezeit konnte Japan zwar gefällig im und rund um den Strafraum herum kombinieren, verpasste es bis zum Seitenwechsel allerdings, auch einmal zum Abschluss zu kommen.

Nach der Pause wurden die Samurai Blue ein wenig gefährlicher und Ritsu Doan setzte einen Kopfball ein wenig zu hoch an. Der 24-jährige Cordova avancierte dann aber endgültig zum überragenden Mann auf dem Feld, als er eine scharfe Ecke vor das Tor der Gastgebernation brachte, die Vega mit einem traumhaften Kopfball zum 3:0 nutzte. Kurz danach vergaben Uriel Antuna und Henry Martin weitere gute Chancen. Rund eine Viertelstunde vor Schluss besorgte der eingewechselte Kaoru Mitoma den Ehrentreffer der Gastgeber, die danach noch weitere Möglichkeiten vergaben.

Der Moment

Die beiden Kopfballtore der Mexikaner waren so simpel wie schön – beide fest und präzise getroffen, so dass es für Japans Schlussmann Tani keine Abwehrchance hatte. Besonders beeindruckend aber war der Kopfball von Vega, der einen scharfen Eckball von Cordova förmlich in der Luft stehend aus rund 12 Metern zielgenau im Netz unterbrachte.

Der Spieler

Im mexikanischen Ligabetrieb hat sich Cordova sowohl in der Apertura als auch der Clausura bereits einen Namen als Torschütze und Vorlagengeber gemacht, aber an diesem Abend in Saitama war er kaum zu stoppen: Der Mann für die mexikanischen Standards vollendete innerhalb einer Stunde seinen persönlichen olympischen Dreikampf: zuerst traf er per Strafstoß, legte dann mit einem Freistoß auf, um mit einer Torvorlage per Eckball zu vollenden.

Die Statistik

Spielte Japan vor der Pause noch zu sehr um das mexikanische Tor herum und suchte zu wenig den Abschluss, machte man es nach dem Seitenwechsel anders und suchte aus allen Lagen das Tor. Dabei agierte man allerdings nicht sonderlich effizient, so dass man am Ende zwar 19 Schüsse abgegeben hatte, von denen aber nur fünf auf dem Tor landeten.