Spieltag 7: Letzte Chance für die Gastgeber - In Gruppe B geht es um alles

16. Sept. 2021
  • Die letzten Spiele in den Gruppen A und B stehen an

  • Gastgeber Litauen muss gegen Costa Rica siegen

  • In Gruppe B ist RFU schon weiter

Der Spielplan

Samstag, 18 September (Alle Zeitangaben in Ortszeit) Gruppe B  (Anstoß jeweils 18.00 Uhr) Guatemala – RFU, Kaunas  Ägypten – Usbekistan, Vilnius

Gruppe A  (Anstoß jeweils 20.00 Uhr) Venezuela – Kasachstan, Vilnius  Costa Rica – Litauen, Kaunas

Die Spiele im Fokus

Bei der FIFA Futsal-WM Litauen 2021™ wird es ernst. Die Teams in den Gruppen A und B bereiten sich auf ihre letzten Gruppenspiele vor. Einige werden danach die Koffer packen müssen, andere werden weiter im Rennen bleiben. Die beiden besten Teams in den Gruppen ziehen ins Achtelfinale ein, während die Drittplatzierten darauf hoffen können, nach Abschluss aller Spiele zu den vier besten Teams auf dieser Tabellenposition zu gehören.

Die letzten Spiele der Gruppen finden gleichzeitig in verschiedenen Arenen statt, so dass Hochspannung garantiert ist.

Gruppe B Von den vier Teams in Gruppe B kann die RFU am entspanntesten sein, denn mit sechs Punkten hat sie das Achtelfinale schon gesichert. Als einer der Turnierfavoriten wollen die Russen dies jedoch auch mit Stil erreichen. Sie werden sich vor Selbstgefälligkeit hüten, nachdem sie im letzten Spiel gegen Usbekistan einen Zweitore-Vorsprung verspielten und sich die drei Punkte erst nach einer nervösen Schlussphase sichern konnten.

Guatemala, der nächste Gegner der RFU, verpasste durch eine Niederlage gegen Ägypten nach zwischenzeitlicher Führung die große Chance, sich den Einzug in die K.o.-Runde zu sichern. Nun liegen beide Teams nach Punkten gleichauf. Da die Mittelamerikaner allerdings die bessere Tordifferenz haben, benötigen die Nordafrikaner mindestens ein Unentschieden, um noch eine Chance auf das Weiterkommen zu haben. Guatemala seinerseits hat am Samstag sein Schicksal selbst in der Hand und könnte schon mit einem Punkt weiterkommen.

Usbekistan, das nach den ersten beiden Spielen noch mit leeren Händen dasteht, muss Ägypten unbedingt schlagen, um noch eine Chance zu haben. Mit einem klaren Sieg würden die Usbeken an Ägypten vorbeiziehen und sogar das Achtelfinale erreichen, sofern Guatemala gegen die RFU verliert.

Gruppe A Die letzten Spiele in Gruppe A hingegen werden einem anderen Licht erscheinen, da die Mannschaften ihr Schicksal weitgehend selbst in der Hand haben. Gastgeber Litauen tritt gegen Costa Rica an. Beide Teams brauchen einen Sieg, um dem ansonsten fast sicheren Ausscheiden zu entgehen. Ein Unentschieden würde der Heimmannschaft reichen, um aufgrund der besseren Tordifferenz Gruppendritter zu werden, wobei allerdings die Chancen auf den Einzug in die nächste Runde sehr gering wären. Beide Teams haben sich bei diesem Turnier bislang schwer getan, Tore zu erzielen, daher könnte der erste Treffer entscheidend sein, um die Nerven zu beruhigen. Litauen kassierte in den letzten beiden Spielen frühe Gegentore und muss versuchen, einen weiteren frühen Rückstand zu vermeiden.

Im anderen Spiel geht es um den Gruppensieg. Beide Teams stehen bereits sicher in der nächsten Runde. Kasachstan reicht aufgrund der besseren Tordifferenz bereits ein Unentschieden, doch die Kasachen werden noch mehr erreichen wollen, um nicht mehr als Hoffnungsträger, sondern als ernsthafter Konkurrent zu gelten. Bei der Turnierauflage 2016 in Kolumbien schieden sie im Achtelfinale gegen Spanien aus. Der Gruppensieg könnte bedeuten, in der nächsten Runde einem der Top-Teams aus dem Weg zu gehen.

Für Debütant Venezuela ist nach zwei historischen Siegen in zwei Spielen alles ein Bonus. "Wir leben den Traum... und wir genießen ihn in vollen Zügen", sagte Torschütze Rafael Morillo, gegenüber FIFA.com.

Zitat

"Bei einer Weltmeisterschaft darf man niemals nur halbherzig spielen, denn das kann jeder Gegner ausnutzen" Sergei Skorovich (Trainer, RFU) nach dem zweiten Spiel seines Teams gegen Usbekistan.

Empfehlungen der Redakteure