5. Spieltag: Den Trend bestätigen, weiterkommen oder in die Spur finden

15. Sept. 2021
  • Zweiter Spieltag der Gruppen C und D

  • Erster Test für Brasilien, zweite Chance für die Verlierer des ersten Spieltags

  • Nach dem ersten WM-Sieg seiner Geschichte peilt Marokko das Weiterkommen an

Die Spiele

Donnerstag, 16. September (Alle Zeitangaben in Ortszeit)

Gruppe C Salomon-Inseln – Portugal, Kaunas, 18.00 Uhr Thailand – Marokko, Kaunas, 20.00 Uhr

Gruppe D Panama – Vietnam, Klaipeda, 18.00 Uhr Brasilien – Tschechische Republik, Klaipeda, 20.00 Uhr

Die Spiele im Fokus

"Wir spielen hier ja nicht bei einem Schülerturnier oder irgendeiner Amateurliga. Hier geht es gegen die besten Mannschaften der Welt", so ein sichtlich angefressener Vinicius de Carvalho, seines Zeichens Trainer der Salomon-Inseln, nach dem 0:6 gegen Marokko. Grund für diesen Weckruf war aber nicht allein die deftige Niederlage zum Auftakt, sondern auch die Tatsache, dass die Kurukuru als nächstes gegen Portugal und Ricardinho antreten müssen, der von 2010 bis 2018 sechs Mal zum besten Spieler der Welt gewählt wurde. Anders ausgedrückt dürfen sich die Ozeanier keine weitere Niederlage erlauben, denn diese käme fast einem Ausscheiden gleich. Die Selecçao das Quinas benötigte eine Halbzeit, um gegen Thailand richtig ins Spiel zu kommen, deutete aber nach der Pause ihr Potenzial zumindest an. Der erst 20-jährige Zicky, der schon jetzt mehr als nur ein Talent ist, steuerte sein erstes Turniertor zum 4:1-Endstand bei.

KAUNAS, LITHUANIA - SEPTEMBER 13: Erick of Portugal celebrates with teammates Bruno Coelho and Pany after scoring their team's second goal during the FIFA Futsal World Cup 2021 group C match between Thailand and Portugal at Kaunas Arena on September 13, 2021 in Kaunas, Lithuania. (Photo by Oliver Hardt - FIFA/FIFA via Getty Images)

FIFA Futsal-Weltmeisterschaft Litauen 2021™

Highlights: Thailand - Portugal

13. Sept. 2021

Thailand wiederum kann aus dieser Niederlage durchaus Positives ziehen, weil sie die Südwesteuropäer durchaus vor Schwierigkeiten stellten. Auch das Verhalten von Kapitän Kritsada Wongkaeo in der Schlussphase dürfte dafür sorgen, dass die Mannschaft pünktlich vor der Begegnung gegen Marokko wieder voll motiviert ist. Denn der Spielführer verbot seinen Mannschaftskameraden buchstäblich, den Kopf hängen zu lassen, als Portugal drei Tore binnen fünf Minuten gelangen. Von ihm wird erwartet, dass er in den Katakomben der Kaunas-Arena die richtigen Worte findet, um eine zweite Niederlage zu vermeiden, die das Team um das Weiterkommen in die nächste Runde bringen könnte, in die es zuletzt 2012 und 2016 zwei Mal in Folge einziehen konnte.

Verlieren verboten heißt es sowohl für Panama als auch Vietnam vor dem direkten Aufeinandertreffen nach den jeweiligen deutlichen Niederlagen gegen die Tschechische Republik (1:5) bzw. Brasilien (1:9). Beide Mannschaften haben bereits an der WM 2016 in Kolumbien teilgenommen und die Gruppenphase mit einer Bilanz von einem Sieg und zwei Niederlagen abgeschlossen. Doch während das für die Vietnamesen reichte, um unter die besten Drittplatzierten zu kommen und die nächste Runde zu erreichen, hatten die Panamaer dieses Glück nicht und schieden aus. Diese Erinnerungen dürften beide Mannschaften anspornen, nicht nur drei Punkte holen zu wollen, sondern vor den Duellen gegen Brasilien und Tschechien auch etwas für die Tordifferenz zu tun.

Nach ihrem schwungvollen und torreichen Auftakt treffen die beiden Favoriten der Gruppe D direkt aufeinander. Auf tschechischer Seite wusste vor allem Michal Seidler mit seinen drei Toren gegen Panama zu überzeugen. Aber es schien, als wollten die Brasilianer das nicht auf sich sitzen lassen: Nur Minuten später zog Ferrão ebenfalls mit einem Dreierpack nach. Aber die Europäer wissen nur zu gut, wie gefährlich die Seleçao ist. " Brasilien ist die beste Mannschaft bei diesem Turnier. Pito und Ferrao sind herausragende Spieler. Ich bin froh, dass ich nicht in der Verteidigung spielen muss", lobt selbst Seidler. Dieses Glück haben seine Mitspieler Jan Homola, Lukas Resetar, Matej Slovacek, Tomas Koudelka und Michal Holy nicht. Auf ihnen ruht die Verantwortung, den südamerikanischen Angriffswirbel irgendwie in den Griff zu bekommen.

Zitat

"Unser erster Sieg bei einer Weltmeisterschaft ist historisch. Es war ein Ergebnis, das Mut macht, aber das Wichtigste steht uns noch bevor. Das nächste Spiel ist entscheidend. Für uns ist es die wichtigste Begegnung bei dieser WM." Hicham Dguig (Trainer, Marokko)

Weitere Infos

David Jost (CZE), Claudio Goodridge (PAN), Samuel Osifelo (SOL), Ronnachai Jungwongsuk (THA) und Van Vu Tran (VIE) sind im Falle einer Verwarnung am nächsten Spieltag gesperrt.

KLAIPEDA, LITHUANIA - SEPTEMBER 13: Ferrao of Brazil poses for a photo as he celebrates after the FIFA Futsal World Cup 2021 group D match between Vietnam and Brazil at Klaipeda Arena on September 13, 2021 in Klaipeda, Lithuania. (Photo by Chris Ricco - FIFA/FIFA via Getty Images)