Thailand und Vietnam komplettieren WM-Teilnehmerfeld

26. Mai 2021
  • Thailand und Vietnam stoßen zu IR Iran, Usbekistan und Japan als Asiens WM-Repräsentanten dazu

  • Thailand setzte sich gegen Irak durch und Vietnam gegen Libanon

  • Alle 24 Teilnehmer der FIFA Futsal-Weltmeisterschaft Litauen 2021™ stehen fest

Das Teilnehmerfeld der FIFA Futsal-Weltmeisterschaft Litauen 2021™ ist komplett. Nach den beiden Play-off-Begegnungen der asiatischen Teams aus Thailand, Irak, Vietnam und Libanon stehen nun die 24 Mannschaften fest, die am 12. September den Wettstreit um die Weltkrone im Futsal antreten werden. Während sich Thailand recht deutlich gegen den Irak durchsetzen konnte, war es zwischen Vietnam und dem Libanon ein wahrer Krimi und nur die Auswärtstorregel sorgte für eine WM-Teilnahme zugunsten Vietnams.

Hinspiele

  • Irak 2-7 Thailand

  • Vietnam 0-0 Libanon

Rückspiele

  • Thailand 4-0 Irak

  • Libanon 1-1 Vietnam

AFC Playoff Thailand vs. Vietnam

zd1nz17ewulreusfd3hm.jpg

zd1nz17ewulreusfd3hm.jpg

gr2adweuaznpb1j2zqn9.jpg

gr2adweuaznpb1j2zqn9.jpg

Die qualifizierten Teams

Thailand 🇹🇭

Der WM-Gastgeber von 2012 Thailand ließ in beiden Spielen gegen den Irak nichts anbrennen und sicherte sich nach einem 7:2- und einem 4:0-Sieg die sechste WM-Teilnahme. Damit haben die Thailänder seit dem Jahr 2000 keine WM mehr verpasst. Beide Spiele wurden in der Halle des Khor Fakkan Futsal Clubs in den Vereinigten Arabischen Emiraten ausgetragen. In beiden Spielen setzte Thailands Trainer Jose Maria Mendes, besser bekannt als Pupis auf die stärkste Anfangsformation und wollte nix dem Zufall überlassen. Thailand konnte sich vor allem auf seinen starken Kapitän Kritsada Wongkaew sowie Muhammad Ousmanmusa verlassen, die sowohl im Hinspiel als auch im Rückspiel jeweils ins Schwarze trafen.

Vietnam 🇻🇳

Die Play-off-Spiele zwischen Vietnam und Libanon wurden ebenfalls in den Vereinigten Arabischen Emiraten in Khor Fakkan ausgetragen. Nach einem torlosen Remis im Hinspiel konnte sich Vietnam nach dem 1:1-Unentschieden im Playoff-Rückspiel gegen den Libanon das letzte asiatische WM-Ticket aufgrund der Auswärtstorregel schnappen. Beide Spiele waren auf Augenhöhe. Vietnams Cheftrainer Pham Minh Giang setzte vor allem auf Spieler von Thai Son Nam ein, dem vietnamesischen Futsal-Verein, der bei der AFC Futsal Club Championship 2018 den zweiten Platz belegte, während die meisten Spieler des Libanon für Bank of Beirut spielen, das im selben Turnier den dritten Platz belegte. Im Rückspiel ging Vietnam durch Chau Doan Phat in Führung, Ali Tneich glich für den Libanon aus, doch das reichte den Westasiaten nicht, um sich zum ersten Mal einen Platz bei der FIFA Futsal-Weltmeisterschaft zu sichern. Und so war die Freude auf Seiten der Vietnamesen riesig über die zweite WM-Teilnahme der Geschichte.

Thailand und Vietnam werden zusammen mit der Islamischen Republik Iran, Japan und Usbekistan in die Endrunde starten, die am 12. September in Litauen angepfiffen wird.