Zweifacher Turniersieger Julio Baptista bei der Auslosung für den FIFA Konföderationen-Pokal

Ein ganz besonderer Gast, dessen Fussballkarriere eng mit dem FIFA Konföderationen-Pokal verbunden ist, wird die Auslosung für das Turnier im nächsten Jahr beehren. Der brasilianische Mittelfeldspieler Julio Baptista wird am 26. November auf der Bühne in Kasan ein Wiedersehen mit der Trophäe feiern, die er sowohl 2005 als auch 2009 gewonnen hat.

"Beim FIFA Konföderationen-Pokal habe ich einige der schönsten Momente meiner Karriere erlebt. 2001 gab ich beim Turnier in Japan mein Länderspieldebüt", erinnert sich der 35-Jährige, der derzeit für Orlando City in der US-amerikanischen Major League Soccer spielt.

"Die Idee eines Turniers mit allen Kontinentalmeistern ist genial. Ich freue mich sehr, in dieser Form nochmals dabei zu sein."

Der FIFA Konföderationen-Pokal 2017 findet vom 17. Juni bis 2. Juli statt. Mit von der Partie sind Weltmeister Deutschland, Gastgeber Russland sowie die Meister aller sechs Konföderationen: Australien (AFC), Chile (CONMEBOL), Mexiko (CONCACAF), Portugal (UEFA), Neuseeland (OFC) und der CAF-Titelträger, der im Februar 2017 ermittelt wird.

Bei der Auslosung werden die acht Teams in zwei Vierergruppen gezogen. Die Ersten und Zweiten jeder Gruppe qualifizieren sich für die Halbfinalspiele, die in Kasan und Sotschi ausgetragen werden. Das Finale findet in Sankt Petersburg statt.