Sonntag 10 Juli 2016, 22:40

Portugal löst Ticket zum "Turnier der Champions - Traum der Fans"

Die portugiesische Nationalmannschaft hat sich erstmals die kontinentale Krone aufgesetzt und damit das Ticket zum FIFA Konföderationen-Pokal Russland 2017 gelöst. Im Finale der UEFA EURO 2016 setzte sich die Equipa das Quinas gegen Gastgeber Frankreich mit 1:0 nach Verlängerung durch. Der eingewechselte Eder erlöste den Außenseiter im Stade de France von Saint-Denis vor rund 80.000 Zuschauern in der 109. Minute und stürzte Le Bleus damit ins Tal der Tränen.

#POR im Jubeltaumel und löst Ticket zum #ConfedCup 2017 in Russland - https://t.co/jEgv844HRo #PORFRA #Euro2016Final pic.twitter.com/1GmsRAZy0I

— FIFA.com auf deutsch (@fifacom_de) 10. Juli 2016

"An alle Portugiesen: Feiert! Ronaldo ist sehr wichtig, aber wir haben andere gute Spieler. So ist Fussball. Eder wurde immer kritisiert, und dann trifft er. Das war die bestmögliche Antwort an alle, die nicht an uns geglaubt haben", so Renato Sanches, der ab der kommenden Saison für den FC Bayern München auflaufen wird. Siegtorschütze Eder rang nach dem Schlusspfiff ebenfalls nach den richtigen Worten: "Das ist beeindruckend, was uns gelungen ist. Wir haben viel Kraft in das Spiel gesteckt. Ganz Portugal stand hinter uns. Wir waren der glückliche, aber auch verdiente Gewinner. Ich widme das Tor meiner Mentaltrainerin."

Frankreich war nach der EURO 1984 und der FIFA WM 1998 zum dritten Mal in Folge in das Finale eines Turniers eingezogen, das es auf heimischem Boden ausrichtet - beide Male konnte man zuvor den Pokal entgegennehmen. Die Portugiesen, bei denen bereits in der Anfangsphase Superstar Cristiano Ronaldo verletzungsbedingt ausgewechselt werden musste, leisteten nach der EM-Finalniederlage 2004 vor heimischem Publikum gegen Griechenland Wiedergutmachung.

Die Spieler von Fernando Santos hatten bei der EURO 2016 ein wenig Anlauf gebraucht, bevor die Südeuropäer in Schwung kamen. Nur mit Mühe qualifizierten sich die Portugiesen ohne einen einzigen Sieg für die K.o.-Runde, in der sie sich dafür nervenstark zeigten: Gegen Kroatien gelang am Ende der Verlängerung der 1:0-Siegtreffer, Polen wurde im Elfmeterschießen bezwungen und gegen Wales setzten sich die Portugiesen am Ende dank der größeren Erfahrung mit 2:0 durch.

#POR erstmals Europameister! 1:0-Sieg n.V. im #EURO2016Final gegen Gastgeber #FRA - https://t.co/pRA15sWZYH #PORFRA pic.twitter.com/QpTIBbDO7i

— FIFA.com auf deutsch (@fifacom_de) 10. Juli 2016

Die Franzosen hatten einen etwas leichteren Weg ins Finale gehabt und erreichten ungehindert die Runde der letzten Vier. Nur im Achtelfinale gegen Republik Irland mussten die Franzosen ein wenig zittern. Dann stand den Männern von Didier Deschamps gegen den amtierenden Weltmeister Deutschland die erwartet schwere Hürde im Halbfinale bevor. Die Gastgeber waren zwar streckenweise unterlegen und die meiste Zeit damit beschäftigt, dem Ball hinterherzulaufen, aber die Defensive hielt stand und die wenigen Chancen wurden genutzt. So gelang am Ende ein 2:0-Erfolg gegen einen Angstgegner, der den Franzosen frisches Selbstvertrauen gab für das erste Endspiel seit der Finalniederlage von 2006.

"Die Enttäuschung ist enorm. Wir haben eine große Chance ausgelassen. Es gibt keine Worte, um dieses Gefühl zu beschreiben. Man braucht Zeit, dies zu verdauen", erklärte Deschamps und EM-Torschützenkönig Antoine Griezmann ergänzt: "Wir haben alles gegeben. Wir wollten unbedingt gewinnen, aber wir hatten kein Glück. Das ist frustrierend, aber so ist Fussball. Es war nicht unsere Nacht. Das ist meine zweite Finalniederlage innerhalb eines Monats. Das nervt."

Neben Portugal (Europameister), Deutschland (Weltmeister) sowie Gastgeber Russland haben sich bereits Chile (Südamerika-Meister), Neuseeland (Ozeanien), Mexiko (CONCACAF) und Australien (Asien) für den FIFA Konföderationen-Pokal Russland 2017 qualifiziert. Der Vertreter Afrikas wird beim CAF Afrikanischen Nationen-Pokal 2017 Anfang des Jahres in Gabun ermittelt

Das Turnier der Champions - Traum der Fans findet vom 17. Juni bis 2. Juli 2017 in vier russischen Städten (Moskau, St. Petersburg, Kasan, Sotschi) statt. Die Auslosung ist am 26. November in Kazan.