Die Technische Studien-Gruppe der FIFA (TSG)

Seit der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft England 1966™ und somit seit 51 Jahren beobachtet die Technische Studien-Gruppe der FIFA (TSG) die Spiele bei internationalen Turnieren und analysiert die aktuellen Entwicklungen im Fussball. Auch beim FIFA Konföderationen-Pokal Russland 2017 wird die TSG selbstverständlich wieder im Einsatz sein.

Die TSG besteht aus Experten, die größtenteils als ehemalige Nationaltrainer und -spieler umfassende Kenntnisse auf höchstem internationalen Niveau erworben haben. Ihre Rolle beschränkt sich dabei nicht auf die Beobachtung von Spielen und Trainingseinheiten während eines Turniers. Vielmehr beraten sie beispielsweise auch mit Nationaltrainern und diskutieren über bestimmte Aspekte der Vorbereitung und des Trainings. Auch die Erwartungen der einzelnen Teams bei bevorstehenden Turnieren werden unter die Lupe genommen. Die von den TSG-Mitgliedern zusammengetragenen Ergebnisse werden im Rahmen ausführlicher Diskussionen unter verschiedensten Gesichtspunkten ausgewertet. Die Ergebnisse dieser Arbeit werden in einer offiziellen technischen und taktischen Analyse des jeweiligen Turniers zusammengefasst.

In Russland wird die TSG auch über die Vergabe des Goldenen, Silbernen und Bronzenen Balles von adidas sowie des Goldenen Handschuhs von adidas entscheiden.

Die Technische Studien-Gruppe der FIFA (TSG) beim FIFA Konföderationen-Pokal Russland 2017 besteht aus:

Gabriel Calderón (Argentinien) Rodrigo Kenton (Costa Rica) Wynton Rufer (Neuseeland) Marco van Basten (Niederlande)