Für acht Klubs geht es um ein Ticket zur Klub-WM

  • Die CONCACAF Champions League 2020 wird ab 15. Dezember fortgesetzt

  • Das verkleinerte Turnier findet vollständig in Orlando (Florida) statt

  • Der Sieger vertritt die Region bei der FIFA-Klub-Weltmeisterschaft im Februar 2021

Noch vor dem Jahreswechsel steht ein wichtiges Fussballturnier bevor: Die CONCACAF Champions League 2020 wird vom 15. bis 22. Dezember fortgesetzt. Nach neunmonatiger Zwangspause wegen der COVID-19-Pandemie hat die CONCACAF ein zentrales K.-o.-Turnier organisiert, bei dem in Orlando (Florida) ohne Zuschauer der Champion der Region ermittelt wird.

Acht Klubs gehen in das Rennen um ein Ticket, um die CONCACAF-Zone bei der FIFA-Klub-Weltmeisterschaft 2020™ zu vertreten, die vom 1. bis 11. Februar in Katar stattfindet. Mit dabei sind Al Ahly, der Gewinner der AFC Champions League, Bayern München, Auckland City und der Gewinner der Copa Libertadores.

Spielplan (Uhrzeiten EST)

Viertelfinale

Dienstag, 15. Dezember

20:00 Olimpia - Montreal (Hinspiel 2:1)

22:30 Tigres - NYC FC (Hinspiel 1:0)

Mittwoch, 16. Dezember

20:00 Atlanta United - Club América (Hinspiel 0:3)

22:30 Los Angeles FC - Cruz Azul (Einzelspiel)

Halbfinale

Samstag, 19. Dezember

20:00 Sieger Olimpia-Montreal gegen Sieger Tigres-NYCFC

22:30 Sieger Atlanta United-Club América gegen Sieger Los Angeles FC-Cruz Azul

Finale

Dienstag, 22. Dezember

22:00 Sieger Halbfinale 1 gegen Sieger Halbfinale 2

Ein neuer Champion

Es steht bereits fest, dass es in diesem Jahr einen neuen Champion geben wird, da Titelträger Monterrey nicht an der CONCACAF Champions League 2020 teilnahm. Es sind indes mehrere Teams dabei, die bereits auf Erfolge im Wettbewerb zurückblicken können. Rekordsieger Club América (7) ist wohl in der stärksten Position. Das noch vor der Zwangspause ausgetragene Viertelfinal-Hinspiel gegen Atlanta am 12. März gewannen die Mexikaner klar mit 3:0.

Montreal Impact mit Cheftrainer Thierry Henry trifft auf den honduranischen Spitzenklub Olimpia, der das Hinspiel mit 2:1 gewann. Olimpia dürfte noch vom Achtelfinalsieg im Elfmeterschießen gegen den MLS-Champion Seattle Sounders berauscht sein. Die Schützlinge von Trainer Pedro Troglio wollen als erster Klub aus Honduras die Halbfinalrunde der kontinentalen Königsklasse erreichen.

Wird die 4 für UANL Tigres zur Glückszahl? Das Team hat drei der letzten vier Endspiele der CONCACAF Champions League erreicht, aber alle drei verloren - die beiden letzten sogar mit jeweils nur einem Tor Rückstand im Gesamtresultat. Das erste Team auf dem Weg zum ersehnten Erfolg ist der FC New York City, den UANL im Hinspiel durch ein Tor in der Nachspielzeit des Chilenen Eduardo Vargas knapp mit 1:0 besiegt hatte. Im Rückspiel ist Vargas allerdings nicht mehr dabei, da er in der Zwischenzeit zu Atletico Mineiro in Brasilien wechselte.

Der Wettbewerb wurde unterbrochen, noch bevor Los Angeles FC und Cruz Azul ihre Hinspiele bestritten hatten. Deren Viertelfinal-Duell wird nun in nur einem Spiel entschieden. Cruz Azul, der Titelträger von 2014, muss das enttäuschende Ausscheiden im Halbfinale der Liga MX Apertura gegen UNAM Pumas verkraften. Nach einem 4:0-Sieg im Hinspiel hatte Cruz Azul das Rückspiel mit 0:4 verloren und ist aufgrund der Platzierung in der Tabelle aus dem Rennen. Bob Bradleys Los Angeles FC braucht nach dem enttäuschenden 1:3 gegen Seattle in den Playoffs der MLS Western Conference ebenfalls dringend ein Erfolgserlebnis.

Spieler im Fokus

Man mehrere Spieler bei dem Turnier im Auge behalten, darunter Carlos Vela, den Rekordtorjäger der Saison 2019, sowie Diego Rossi, der 2020 die meisten Treffer in der MLS erzielte. Beide spielen für Los Angeles FC. Andre-Pierre Gignac, der für den FIFA-Puskás-Preis 2020 nominiert war, sorgt in der Angriffsabteilung von Tigres für Furore. Auch junge, beeindruckende Mittelfeldspieler wie Sebastian Cordova (Club América) und Ezequiel Barco (Atlanta United) werden die Stiefel schnüren, während man bei Olimpia Michaell Chirinos im Blick behalten sollte.

Hier können Sie die Spiele verfolgen

In der CONCACAF-Zone: Die Spiele finden zwar vor leeren Rängen statt. Dennoch gibt es für die Fans in der CONCACAF-Zone zahlreiche Möglichkeiten, die Partien zu verfolgen, nämlich über die Programm der TV-Partner der Konföderation, darunter FOX Sports (USA-Englisch), TUDN (USA-Spanisch), Fox Sports Lateinamerika (Mexiko-Spanisch), ESPN (Mittelamerika-Spanisch), TSN und RDS (Kanada-Englisch und Französisch), Flow Sports (Karibik-Englisch) und andere lokale Partner.

Die Spiele sind ebenfalls in der offiziellen CONCACAF-App zu sehen (territoriale Beschränkungen gelten). Die App für Mobilgeräte ist kostenlos erhältlich im iTunes Store und im Google Play-Store.