Albulayhi: "Jetzt peilen wir das Finale an!"

  • Al Hilal steht nach 1:0-Sieg gegen Espérance Sportive de Tunis im Halbfinale

  • Der Gewinner der AFC Champions League trifft in der nächsten Runde auf Flamengo aus Rio de Janeiro

  • Albulayhi spricht über den Sieg gegen ES Tunis und äußert seine Vorfreude auf das Duell gegen Flamengo

Al Hilal hat sich mit einem Sieg gegen Espérance Sportive de Tunis einen Platz im Halbfinale der FIFA Klub-Weltmeisterschaft Katar 2019™ gesichert. Bafétimbi Gomis war der Mann des Abends und erzielte den einzigen Treffer der Partie. Die Abwehr des Gewinners der AFC Champions League stand von Anfang bis Ende solide und blieb für die gegnerischen Angreifer, darunter Anice Badri und Ibrahim Ouattara, undurchdringlich.

Eine der wenigen klaren Torchancen der Tunesier hatte Yasser Alshahrani Mitte der zweiten Halbzeit. Sein Schuss wurde abgefälscht, so dass Al Hilals Torhüter Abdullah Almuaiouf es gerade noch schaffte, ihn zu klären. In einem Interview mit FIFA.com nach der Partie sagte Al Hilals Verteidiger Ali Albulayh: "In dieser Situation haben wir alle Fehler gemacht. So ist das im Fussball, Fehler können jederzeit passieren. Glücklicherweise war unser Torhüter Almuaiouf zur Stelle und konnte die Situation klären."

fdhg7dwokam9niulvvjk.jpg

Al Hilal ließ sich allerdings von dieser gefährlichen Situation nicht bremsen sondern drängte weiter auf ein Tor, das dem Team schließlich auch gelang. "Ich denke, das war gut für uns", so Albulayhi. "Es war eine Art Weckruf, nach dem wir selbst in die Offensive gegangen sind, bis Gomis uns in Führung gebracht hat."

Al Hilal sorgte im Verlauf der Partie für viel Druck nach vorn, musste sich jedoch bis zum Tor durch Gomis in der 75. Minute gedulden. "Wir haben mit genau demselbenTeam wie beim Gewinn der AFC Champions League gespielt", so Albulayhi, "doch heute war das Glück vor dem gegnerischen Tor nicht auf unserer Seite. Wir sollten nicht vergessen, dass es alles andere als ein leichtes Spiel war. Doch letztlich haben wir gewonnen und können uns nun auf unsere nächsten Aufgaben konzentrieren."

Das nächste Spiel wird entscheidend

Die Spieler von Al Hilal freuten sich nach der Partie über den Sieg, doch es ist klar, dass sie nicht nur für einen Erfolg in ihrem Auftaktspiel nach Katar gekommen sind. Auf dem Weg zum Mannschaftsbus wirkten sie bereits auf die nächste Partie fokussiert. "Jetzt steht für uns das wichtige Spiel gegen Flamengo auf dem Programm", so Albulayhi. "Wir können das Spiel gegen Espérance nun hinter uns lassen und uns auf die nächste Herausforderung konzentrieren."

Zu dem Gegner aus Brasilien, der stärker sein dürfte als die Nordafrikaner, meinte Albulayhi: "Flamengo hat die Copa Libertadores gewonnen und ist ein sehr starkes Team. Auch ihr Trainer Jesus macht einen sehr guten Job. Wir begegnen all unseren Gegnern mit Respekt, sind aber fest entschlossen, den Sieg zu holen."

Al Hilal konnte trotz einer kurzen Vorbereitungsphase und des Mangels an Turniererfahrung sein erstes Spiel beim Debüt bei der FIFA Klub-Weltmeisterschaft gewinnen. Nun peilt das Team einen weiteren Erfolg an, obgleich im Halbfinale ein sehr schwerer Gegner wartet. "Der Sieg im ersten Spiel ist ein gutes Omen", so Albulayhi, "und wir sind zuversichtlich, dass wir es nun auch bis ins Finale schaffen. Wir wollen den Titel holen, doch bis dahin steht noch ein Spiel auf dem Programm. Heute haben wir einen wichtigen Sieg eingefahren. Nun wollen wir auch Flamengo schlagen. Erst dann werden wir an das Finale denken."