Stimmen zum Spiel: Mamelodi Sundowns - Kashima Antlers

"Wir mussten in der ersten Halbzeit abwarten und Geduld zeigen. Es war unser erstes Spiel gegen eine afrikanische Mannschaft. Wir wussten, dass der Gegner schnell und technisch stark sein würde und dass wir etwas Zeit brauchen würden, um uns daran anzupassen und ins Spiel zu finden." Es war klar, dass wir irgendwann Chancen bekommen würden, wenn wir an unserem Passspiel festhielten. Wir mussten in der ersten Halbzeit geduldig agieren. Nach der Pause konnten wir die Sundowns dann zurückdrängen, mehr nach vorn kommen und haben ihnen keine Chancen mehr gelassen. Wir wollten ihre Verteidigung im zweiten Durchgang knacken und haben uns erfolgreich gesteigert." Masatada Ishii (Trainer, Kashima Antlers)

"Das war ein sehr gutes Spiel, ein Spiel mit zwei sehr unterschiedlichen Spielhälften. Ich bin enttäuscht über das Ergebnis aber nicht enttäuscht über die Leistung. Wir hätten das Spiel in der ersten Halbzeit für uns entscheiden müssen,  doch wir haben unsere Chancen nicht genutzt. Wir haben einen gewissen Mangel an Erfahrung erkennen lassen, insbesondere im letzten Drittel. Also haben wir noch etwas Arbeit vor uns. Wir müssen uns wieder motivieren und erneut kämpfen. Wir wurden etwas von der körperlichen Stärke des Gegners überrascht, die wir so nicht erwartet hatten. Sonst hätte ich die Mannschaft anders spielen lassen. Doch wir haben gut gespielt. Ich habe viele Aspekte des Spiels sehr genossen, den Spielfluss, die Schnelligkeit, das Passspiel und die Technik. Wir können daraus einige wertvolle Lehren ziehen." Pitso Mosimane (Trainer, Mamelodi Sundowns)