Stimmen zum Spiel: Atlético Nacional - Kashima Antlers

"Es war unser Traum, das Finale zu erreichen. Es ist frustrierend und bitter, es nicht geschafft zu haben. So ist der Fussball, solche Situationen entstehen. Einerseits durch das Verhalten des Gegners, andererseits, weil wir nicht die nötige Effizienz an den Tag gelegt haben, die in solchen Spielen erforderlich ist gegen ein Team, dessen größte Tugend Gehorsam und taktische Disziplin ist. Das erste Tor verursachte bei uns Unordnung. Wir haben uns zahlreiche Chancen erarbeitet, die wir aber nicht nutzen konnten, während sie sehr präzise waren. Aufgrund der vielen Chancen waren wir zu selbstsicher, dass wir es noch schaffen konnten. Wir müssen daraus lernen, es ist eine harte Lektion, die uns sicher besser macht."**

Reinaldo Rueda (Trainer, Atlético Nacional)**

"Es ist uns gelungen, das Finale zu erreichen. Das ist nicht nur für die Kashima Antlers ein großer Erfolg, sondern für den ganzen japanischen Fussball. Es wird ein neues Kapitel in der Geschichte aufgeschlagen, und darüber freue ich mich sehr. Wir waren fest entschlossen, diese Partie zu gewinnen, und alle Spieler haben großes Engagement gezeigt und zu diesem Erfolg beigetragen. Sie hatten mehrere gefährliche Spieler, die wir kollektiv gut verteidigt haben, wie wir es die ganze Saison über gemacht haben. Wir nehmen als Gastgeberteam teil, aber in Zukunft möchten wir diesen Wettbewerb als Vertreter des asiatischen Kontinents erreichen." Masatada Ishii (Trainer, Kashima Antlers)