Japan im Viertelfinale, Mosambik schreibt Geschichte

21. Aug. 2021
  • Dritter Spieltag der FIFA Beach-Soccer-WM Russland 2021

  • Gruppe A: Japan löst Viertelfinalticket

  • Gruppe B: Mosambik schreibt Geschichte, Tahiti glänzt

48 Stunden nach ihren ersten Auftritten auf dem Sand der Luschniki-Beach-Soccer-Arena bestritten die Teams der Gruppen A und B jeweils ihr zweites Spiel. Und genau wie zwei Tage zuvor boten sie den zahlreichen Zuschauern auch diesmal einen hohen Unterhaltungswert. Japan hat sich als erstes Team den Einzug ins Viertelfinale gesichert. Die Japaner setzten sich mit 4:3 gegen die USA durch und festigten so die Führungsposition in Gruppe A. Wenige Stunden später hätte die RFU es den Japanern gleichtun können, wenn sie Paraguay in der regulären Spielzeit besiegt hätte. Doch der entscheidende Treffer fiel erst im Neunmeterschießen. In Gruppe B konnte Mosambik gegen die Vereinigten Arabischen Emirate seinen ersten Sieg in einem WM-Spiel verbuchen (4:2). Im zweiten Spiel brannten Tahiti und Spanien ein gigantisches Torfeuerwerk ab. Insgesamt 20 Treffer vielen in einem verrückten Duell, das die Tiki Toa schließlich mit 12:8 für sich entschieden.

Die Ergebnisse

Gruppe A Japan - USA 4:3 RFU - Paraguay 9:8 nach Neunmeterschießen Groupe B Моsambik - VAE 4:2 Таhiti - Spanien 12:8

Denkwürdige Momente

Mosambik schreibt Geschichte Bei ihrer ersten Teilnahme an einer FIFA Beach-Soccer-Weltmeisterschaft fuhren die Mosambikaner ihren ersten Erfolg ein. Nach ihrem 4:2-Sieg dürfen sie nun auf einen Einzug ins Viertelfinale hoffen, was natürlich ebenfalls eine Premiere wäre. Zu verdanken haben sie den Sieg in erster Linie ihrem Angreifer Figo, der alle vier Treffer seiner Mannschaft erzielte. Insgesamt hat er damit schon sieben Tore auf dem Konto und führt die Torjägerliste nach drei Spieltagen an.

Oba zollt Matsuda Tribut Takaabi Obi, der in der Partie gegen die USA einen Treffer erzielte, schnappte sich ein Trikot mit der Rückennummer 4. Diese gehört keinem Geringeren als Kosuke Matsuda seinem Mitspieler bei Loewe Yokohama. Dieser hatte sich wenige Tage vor dem ersten Spiel der Japaner eine schwere Knieverletzung zugezogen und musste sich aus dem Wettbewerb verabschieden. "Kosuke ist nicht nur ein Teamkamerad, sondern ein Freund. So habe ich ihn auf meine Art wissen lassen, dass ich an ihn denke", erklärt er am Mikrofon von FIFA.com und präsentiert dabei das Trikot von Matsuda.

MOSCOW, RUSSIA - AUGUST 21: Ozu Moreira of Japan is challenged by Nicolas Perera of United States during the FIFA Beach Soccer World Cup 2021 group A match between Japan and USA at Luzhniki Beach Soccer Stadium on August 21, 2021 in Moscow, Russia. (Photo by Octavio Passos - FIFA/FIFA via Getty Images)

FIFA Beach-Soccer-Weltmeisterschaft Russland 2021™

BSWC 2021 | Höhepunkte des Spiels | Japan v USA 4:3

21. Aug. 2021

Beeindruckender Trainer, beeindruckendes Spiel ... Mit seinen fast 46 Jahren hat Tahitis Spielertrainer Teva Zaveroni bewiesen, dass er noch einiges drauf hat! Der Tahitianer ist der älteste Spieler dieser Beach-Soccer-Weltmeisterschaft und erzielte 2 der 20 Tore, die in dieser denkwürdigen Partie fielen. Nur im Spiel Portugal – Uruguay bei der Auflage von 2009 kamen noch mehr Tore zusammen. Die Partie endete damals mit einem 14:7 für die Portugiesen.

MOSCOW, RUSSIA - AUGUST 21: Teva Zaveroni of Tahiti battles for possession with Frutos of Spain during the FIFA Beach Soccer World Cup 2021 group B match between Tahiti and Spain at Luzhniki Beach Soccer Stadium on August 21, 2021 in Moscow, Russia. (Photo by Octavio Passos - FIFA/FIFA via Getty Images)

… und beeindruckende Torhüter Yoao Rolon hat das erste Torwarttor erzielt! Der Schlussmann Paraguays ließ das gegnerische Tornetz in der 7. Minute der Partie gegen die RFU mit einem fantastischen Volley aus der eigenen Hälfte erzittern. Sein russisches Gegenüber Stanislas Kosharnyi revanchierte sich Mitte des zweiten Drittels mit einem Gewaltschuss ins obere Eck. Wenige Stunden zuvor war Mosambiks Torhüter Anivaldo bereits ein ähnliches Kunststück gelungen, das er mit einer herrlichen Pirouette feierte. Doch dann wurde seine Meisterleistung von den Schiedsrichtern aberkannt, da der Treffer einige Sekunden nach dem Gong des zweiten Drittels gefallen war.

Zitat

"Das ist einfach unglaublich. Wir erleben mit diesem Team einfach fantastische Momente. Das ist eine Anerkennung für die Jungs. Wir haben für unsere vier Spieler gespielt, die in Quarantäne sind, und auch für unser ganzes Volk, das gerade leidet, und für unsere Familien. Wir sind nicht die besten Spieler der Welt, aber wie immer spielen wir mit Herz!" Teva Zaveroni (Spielertrainer, Tahiti) am Mikrofon von FIFA.com

So geht es weiter