Tahiti feiert Weiterkommen - Polen ausgeschieden

=== DO NOT REMOVE THIS LINE === PART-BEGIN: TYPE:customentity ID:6943198a-3d62-4c8e-8902-29a29ee918a2

=== DO NOT REMOVE THIS LINE === PART-END

=== DO NOT REMOVE THIS LINE === PART-BEGIN: TYPE:markdown ID:2debfce0-4e6b-454b-a24d-11884f5a861e

  • Tahiti feiert wichtigen Sieg 

  • Polen scheidet nach der Gruppenphase aus

  • Tahiti im Viertefinale gegen Paraguay (4. Mai)

Tahiti steht dank eines 8:4-Sieges gegen Polen im Viertelfinale der FIFA Beach-Soccer-WM 2017. Der Vizeweltmeister profitierte dabei vom 9:3-Erfolg der Brasilianer gegen Japan. Tahiti ließ von Beginn keinen Zweifel aufkommen, dass man als Sieger den Platz verlassen wollte und legte einen Blitzstart hin. Bereits nach dem ersten Drittel lag der Finalist des Jahres 2015 mit 4:0 in Führung.

Polen war über weite Strecken hingegen nicht wirklich in der Lage, das Spiel ausgeglichen zu gestalten. Erst zum Ende des zweiten Drittels kamen die Europäer besser in die Partie und erzielten den Anschlusstreffer zum zwischenzeitlichen 6:1. Aber auch ein verwandelter Neunmeter von Konrad Kubiak, ein Eigentor von Raimoana Bennett und ein Treffer von Jakub Jesionowski konnten die Niederlage und das damit verbundene Ausscheiden letztendlich nicht verhindern. Raimana Li Fung Kuee, Heiarii Tavanae und Naea Bennet trafen jeweils doppelt für Tahiti.

=== DO NOT REMOVE THIS LINE === PART-END