IM VIDEO: IFAB mit Grundsatzentscheidung über VAR

Am Samstag, 3. März 2018, fand im Home of FIFA in Zürich (Schweiz) die 132. jährliche Generalversammlung des IFAB unter Vorsitz von FIFA-Präsident Gianni Infantino statt.

Bei diesem Treffen hat das IFAB einstimmig den Einsatz von Videoassistenten (VARs) genehmigt.

Die Entscheidung ist ein weiterer Schritt hin zu einer breit angelegten Video-Hilfe für Schiedsrichter, um die Integrität und Fairness im Spiel zu erhöhen. Vor ihrer Entscheidung wurden den Mitgliedern des IFAB (den Fussballverbänden von England, Schottland, Wales und Nordirland sowie der FIFA, die alle anderen nationalen Fussballverbände vertraten), die Ergebnisse der unabhängigen Analyse der Verwendung von VAR der belgischen Universität KU Leuven seit Beginn des VAR-Experiments im März 2016 vorgestellt.

Unter dem Vorsitz von FIFA-Präsident Gianni Infantino stimmten die Teilnehmer des Treffens auch dem Entwurf eines VAR-Handbuches zu, das verbindliche Protokolle, Grundsätze und Anforderungen sowie Hinweise zur Implementierung von VARs enthält, damit Wettbewerbe den strengen Genehmigungsprozess durchlaufen können.

Infantino sagte den versammelten Medien, dass die Ankündigung des IFAB in Bezug auf die WM dieses Sommers später diskutiert werden würde. "Die Entscheidung über die VARs bei der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft in Russland wird beim nächsten Ratstreffen in Kolumbien am 16. März getroffen", obwohl der FIFA-Präsident bestätigte, dass er die VARs sehr positiv bewertete.

Es wurden weitere Entscheidungen auf der Hauptversammlung getroffen, darunter die Möglichkeit, einen "zusätzlichen" Ersatz für zusätzliche Zeit zu verwenden, sowie die Genehmigung der Verwendung von elektronischen Kommunikationsgeräten im technischen Bereich (kleine tragbare Handgeräte). Dies aber ausschließlich für taktische sowie Coaching-Zwecke und der Sicherheit der Spieler.

Weitere Informationen zu den anderen Entscheidungen und die vollständige Pressemitteilung des IFAB finden Sie hier.

Das IFAB ist das universelle Entscheidungsgremium für die Fussball-Spielregeln. Zu seinen Aufgaben gehört es, die Fussballregeln innerhalb des von der FIFA organisierten Weltfussballs zu bewahren, zu formulieren und anzupassen. Dazu gehört auch die Gewährleistung, dass die Spielregeln weltweit einheitlich angewendet und dies entsprechend überwacht wird, und dass der organisierte Fussball auf Grundlage konstanter Prinzipien ausgeübt wird.

Mehr über die Video-Schiedsrichterassistenten finden Sie hier.