Media Release

Federation Internationale de Football Association

FIFA Strasse 20, P.O Box 8044 Zurich, Switzerland, +41 (0) 43 222 7777

Regelung mit fünf Auswechslungen aufgrund der andauernden Folgen der COVID-19-Pandemie bis zum 31. Dezember 2022 verlängert 

28. Mai 2021

Bei einer per Videokonferenz abgehaltenen ordentlichen Sitzung beschloss der IFAB-Vorstand heute, die vorübergehende Änderung von Regel 3 – Spieler, wonach Wettbewerbsorganisatoren pro Team und Spiel bis zu fünf Auswechslungen zulassen dürfen, für alle bis zum 31. Dezember 2022 endenden Elitewettbewerbe zu verlängern.

Der Beschluss basiert auf einer globalen Analyse der andauernden Auswirkungen der COVID-19-Pandemie auf den Fussball sowie Stellungnahmen mehrerer wichtiger Interessengruppen der Fussballgemeinschaft. Die im Mai 2020 eingeführte vorübergehende Änderung dient dem Wohlbefinden der Spieler, vor allem wenn Wettbewerbe nach Unterbrechungen mit einem dicht gedrängten Kalender fortgesetzt werden (siehe IFAB-Zirkulare Nr. 19, 20, 21, 22 und 23).

Der IFAB wird die Folgen der Pandemie für den Fussball weiter prüfen und seine Interessengruppen bei diesem wichtigen gesundheitlichen Anliegen konsultieren.