Start des FIFA-Innovationsprogramms

3. Mai 2021

Das FIFA-Innovationsprogramm ist eine neue Initiative, die sich mit innovativen Produkten befasst, die auf den Markt kommen, im Fussball aber noch nicht eingesetzt werden können. Dabei kann es sich um völlig neue Produkte von Start-ups oder Variationen bestehender Produkte handeln, die so innovativ sind, dass sie weder geltenden Standards noch gängigen Normen entsprechen.

Die grösste Herausforderung, die sich mit der Entwicklung von Technologien und der Vervielfachung der auf dem Markt angebotenen fussballspezifischen Produkte ergeben hat, ist die Kluft, die die FIFA zwischen Produktidee und Prototyp einerseits sowie der Erfüllung eines globalen Standards andererseits überwinden muss. Das FIFA-Innovationsprogramm zielt darauf ab, diese Lücke zu schliessen, indem es Know-how generiert und über potenzielle Änderungen an bestehenden Reglementen oder Standards informiert. Es soll dazu dienen, mit den verschiedenen Anbietern neuer Produkte und innovativer Lösungen, die noch nicht marktreif sind, auf strukturierte und für beide Seiten vorteilhafte Weise zusammenzuarbeiten.

172361_glt_cam

Im Gegensatz zu vielen Open-Innovation-Bereichen oder -Zentren ist das FIFA-Innovationsprogramm so aufgebaut, dass:

  1. ein konkreter Bedarf sowie objektive und klare Kriterien, die von der FIFA festgelegt wurden, erfüllt sein müssen,

  2. innerhalb von zwei Jahren (vorbehaltlich einer ausserordentlichen Verlängerung nach Ermessen der FIFA) ein messbares Ergebnis erzielt werden muss und das Einzelprojekt danach beendet wird und

  3. ein unterstützender Mitgliedsverband, Wettbewerbsveranstalter oder Verein sich für das Projekt einsetzen muss.

Ein Produkt, das seinen Nutzen gezeigt hat, kommt für eine Zertifizierung im Rahmen des FIFA-Qualitätsprogramms in Frage, während Produkte, die sich nicht bewährt haben, aus diesem Programm gestrichen werden. Für Innovationen, die sich direkt auf das Spiel und/oder die Spielregeln auswirken, gilt ein zusätzliches Verfahren: Zu Beginn ist eine formelle schriftliche Genehmigung des Projekts durch den IFAB erforderlich, und jedes Ergebnis des FIFA-Innovationsprogramms unterliegt einer positiven Entscheidung des IFAB, sobald das Projekt abgeschlossen ist.

172362_pitch_fip

Ein Produkt, das seinen Nutzen gezeigt hat, kommt für eine Zertifizierung im Rahmen des FIFA-Qualitätsprogramms in Frage, während Produkte, die sich nicht bewährt haben, aus diesem Programm gestrichen werden. Für Innovationen, die sich direkt auf das Spiel und/oder die Spielregeln auswirken, gilt ein zusätzliches Verfahren: Zu Beginn ist eine formelle schriftliche Genehmigung des Projekts durch den IFAB erforderlich, und jedes Ergebnis des FIFA-Innovationsprogramms unterliegt einer positiven Entscheidung des IFAB, sobald das Projekt abgeschlossen ist.

172363_innoprogramme_1

Wenn die Anbieter die oben genannten Anforderungen, eine Sorgfaltsprüfung sowie strenge Bewerbungskriterien erfüllen, können sie für die vereinbarte Dauer der jeweiligen Herausforderung Mitglied des FIFA-Innovationsprogramms werden. Die nachfolgende offizielle Qualitätsmarke kann vom Mitglied in Verbindung mit dem ausgewählten Produkt verwendet werden, solange das Projekt läuft.

172364_fip_member