Zwei Spieltage, die Weichen stellen können

4. Sept. 2021
  • In der Südamerika-Zone stehen der 6. und 10. Spieltag an

  • Brasilien dominant, Argentinien will den Rivalen ausbremsen

  • Nur fünf Punkte trennen den Dritten vom Zehnten

In der Qualifikation der Südamerika-Zone für die nächste FIFA Fussball-Weltmeisterschaft™ herrscht etwas Durcheinander, denn in den nächsten Tagen wird zunächst der sechste und dann der zehnte Spieltag ausgetragen. Damit geht die Hinrunde der Qualifikation für Katar für die Teams dieser Region im September zu Ende.

Bisher wurde die Hinrunde ganz klar von zwei Fussballmächten des Kontinents dominiert, nämlich Brasilien und Argentinien. Dahinter folgt Ecuador, das Team hat jedoch genau wie die übrigen Länder mit durchwachsenen Leistungen zu kämpfen. Die Spannung ist groß, denn nur fünf Punkte trennen den Tabellendritten vom Schlusslicht. 

Spielplan des 6. und 10. Spieltags (alle Angaben in Ortszeit)

Sonntag, 5. September (6. Spieltag)

Ecuador – Chile (16.00 Uhr) Uruguay – Bolivien (19.00 Uhr) Paraguay – Kolumbien (18.00 Uhr) Peru – Venezuela (20.00 Uhr)

 Donnerstag, 9. September (10. Spieltag)

Uruguay – Ecuador (19.30 Uhr) Paraguay – Venezuela (18.30 Uhr) Kolumbien – Chile (18.00 Uhr) Argentinien – Bolivien (20.30 Uhr) Brasilien – Peru (21.30 Uhr)

Brasilien im Höhenflug, Argentinien will den Rivalen ausbremsen

Mit sieben Siegen in Folge hat Brasilien den besten Turnierstart seit Einführung des aktuellen Qualifikationsformats für die WM 1998 hingelegt. Die Brasilianer haben mittlerweile sechs Punkte Vorsprung auf das zweitplatzierte Argentinien, das ebenfalls noch ungeschlagen ist und am Sonntag in Brasilien antreten muss. Falls die Brasilianer sich im Spitzenduell durchsetzen, ziehen sie endgültig davon.

 Die Albiceleste hat sich in letzter Zeit jedoch ebenfalls in Hochform präsentiert und ist zum ersten Mal überhaupt in diesem Stadium der Qualifikation noch ungeschlagen. Falls die Argentinier den Brasilianern die erste Niederlage beibringen und später zu Hause gegen Bolivien gewinnen, haben sie ebenfalls ein gutes Stück des Weges nach Katar zurückgelegt, wobei ein Ausrutscher den Verfolgern die Tür öffnen könnte.

Paraguay's David Martinez (L) and Ecuador's Byron Castillo vie for the ball during their South American qualification football match for the FIFA World Cup Qatar 2022 at the Rodrigo Paz Delgado Stadium in Quito on September 2, 2021. (Photo by Dolores Ochoa / POOL / AFP) (Photo by DOLORES OCHOA/POOL/AFP via Getty Images)

Auf der Suche nach Beständigkeit

Der Doppelspieltag bietet allen Teams im Mittelfeld der Tabelle viele Chancen, insbesondere, da sie gegeneinander antreten werden. 

 Ecuador hat sich mit dem Sieg gegen Paraguay einen leichten Vorteil verschafft und kann am nächsten Spieltag nicht mehr aus der Gruppe der ersten Fünf herausfallen. Allerdings stehen mit dem Heimspiel gegen Chile und der Auswärtspartie gegen das viertplatzierte Uruguay schwere Begegnungen an. 

Kolumbien, derzeit auf Platz fünf, tritt die Reise nach Paraguay an, das nach einem guten Start etwas aus der Bahn gekommen ist. Anschließend treffen die Kolumbianer zu Hause auf die Chilenen, für die es im Augenblick nicht gut aussieht und die darüber hinaus zwei Auswärtsspiele hintereinander bestreiten müssen. 

Colombia's Daniel Munoz (L) and Bolivia's Roberto Carlos Fernandez vie for the ball during their South American qualification football match for the FIFA World Cup Qatar 2022 at the Hernando Siles Olympic Stadium in La Paz on September 2, 2021. (Photo by Javier MAMANI / POOL / AFP) (Photo by JAVIER MAMANI/POOL/AFP via Getty Images)

Wenig Spielraum für Fehler

Bolivien ist zwar punktgleich mit Chile, muss jedoch in Montevideo und Buenos Aires antreten und hat in beiden Städten noch nie ein WM-Qualifikationsspiel gewonnen. Allerdings ist das Team seit vier Spielen ungeschlagen und wird Ende September wissen, wie die Chancen stehen.

Wenn Peru noch einmal angreifen will, könnte sich jetzt eine gute Chance bieten. Die Peruaner empfangen zunächst Venezuela und müssen anschließend das schwere Auswärtsspiel in Brasilien bestreiten. Andererseits kann man seine Charakterstärke kaum besser unter Beweis stellen, als mit einem guten Ergebnis im Land des fünfmaligen Weltmeisters.

Die Vinotinto ist auf der Suche nach einem neuen Nationaltrainer und hat ebenfalls zwei Auswärtsspiele vor der Brust. Das sind denkbar schlechte Voraussetzungen für ein Team, das nicht wirklich gut funktioniert und auch keine guten Ergebnisse einfährt. 

Peru's Renato Tapia shoots to score against Uruguay during the South American qualification football match for the FIFA World Cup Qatar 2022 at the National Stadium in Lima on September 2, 2021. (Photo by Daniel APUY / POOL / AFP) (Photo by DANIEL APUY/POOL/AFP via Getty Images)

Statistik

59 – Die Anzahl der Heimspiele, die Brasilien im Rahmen der WM-Qualifikation bestritten hat. Davon haben die Brasilianer kein einziges verloren. 47 Siege und 12 Unentschieden stehen für die Seleção zu Buche. An diesem Doppelspieltag empfängt das Team nun Argentinien und Peru.

57 – Seit so vielen Spielen hat Bolivien in der WM-Qualifikation kein Auswärtsspiel mehr gewonnen. Seit dem 7:1-Sieg gegen Venezuela im Jahr 1993 haben die Bolivianer 8 Unentschieden und 49 Niederlagen zu verzeichnen. Ob sie die Negativserie in Uruguay oder Argentinien beenden können?