Zahlen und Fakten der Woche

  • "Ibracadabra" zaubert wieder

  • Überraschungen im Londoner Stadtderby und in der "Stadt der Segel"

  • CR7, "El Pistolero" und "Pek" sorgen für Schlagzeilen

39 Spiele in Folge war der Klub Lincoln Red Imps in der Premier Division Gibraltars ungeschlagen geblieben und hatte dabei 130 Tore erzielt und nur 20 Gegentore zugelassen. Am Sonntag riss die Erfolgsserie mit einer unerwarteten 1:3-Heimniederlage gegen Mons Calpe, einen Klub aus der Tabellenmitte.

27 Premier-League-Partien gegen Tottenham Hotspur hatte Chelsea an der Stamford Bridge nicht verloren, bis Dele Alli sein Team zu einem 3:1-Auswärtssieg führte. Beim letzten Sieg der Spurs dort hatte Gary Lineker den Siegtreffer erzielt. In der damaligen Partie hatte es eine Boxeinlage von John Bumstead und Paul Gascoigne gegeben.

24 A-League-Spiele in Folge hatten die Newcastle Jets stets mindestens ein Tor erzielt, bis Melbourne City in New South Wales einen 3:0-Sieg feierte. Kurioserweise hatten die Jets vor dem Beginn ihrer Erfolgsserie im Oktober eine Torflaute von neun Stunden durchgemacht.

19 Stunden und 48 Minuten hat Torhüter Enaut Zubikarai mittlerweile kein Gegentor mehr zugelassen. Dank der letzten weißen Weste des Spaniers hat Auckland City in der neuseeländischen Liga seit 918 Minuten kein Gegentor mehr kassiert, das Finale gegen Team Wellington gewonnen und zudem den vor zehn Jahren von Waitakere United aufgestellten Rekord um 372 Minuten überboten. Zubikarai hat auch in der OFC Champions League seit 863 Minuten nicht mehr hinter sich greifen müssen und damit einen weiteren Rekord aufgestellt.

17 Jahre und ein Monat lagen zwischen dem zweiten und dem dritten Tor von David Pizarro in einem Spiel der Copa Libertadores. Das ist die zweitlängste Spanne zwischen zwei Toren in dem Wettbewerb nach Roque Santa Cruz (fast 18 Jahre).

17 Stunden und 36 Minuten hatte Luis Suárez in der UEFA Champions League kein Tor erzielt, bis er mit seinem 31. Torschuss in der laufenden Saison gegen AS Rom zum Erfolg kam. Mit diesem Treffer rückte er auf Platz fünf in Barças Torjägerliste des Wettbewerbs vor, den er nun gleichauf mit Luis Enrique belegt (beide 19 Treffer). Davor liegen Patrick Kluivert (20), Neymar (21), Rivaldo (22) und natürlich Lionel Messi (100).

12 Anläufe brauchte es, bis ein deutsches Team einen Auswärtssieg in Sevilla feiern konnte. Kaiserslautern, Alemannia Aachen, Mainz, Schalke, Stuttgart (zweimal), Borussia Dortmund, Hannover, Freiburg und Borussia Mönchengladbach (ebenfalls zweimal) waren alle in Sevilla sieglos geblieben, bevor die deutsche Negativserie mit zuletzt fünf Niederlagen in Folge durch Bayern München mit einem 2:1-Sieg in Andalusien beendet wurde.

10 Spiele in Folge hat Cristiano Ronaldo als erster Spieler aller Zeiten in der UEFA Champions League stets mindestens ein Tor erzielt (insgesamt 16). Ruud van Nistelrooy hatte in neun Spielen in Folge getroffen. Der The Best – FIFA-Weltfussballer des Jahres trug mit seinem Doppelpack zum Ende der Heimserie von Juventus Turin in der europäischen Königsklasse bei. Die Norditaliener hatten 23 Heimspiele in Folge nicht verloren.

3 Tore Rückstand konnte der portugiesische Klub Portimonense aufholen und am Ende doch noch einen Sieg gegen Moreirense feiern. Pires absolvierte kurz vor seinem 37. Geburtstag sein 200. Spiel für Portimonense und schaffte im zweiten Durchgang einen Hattrick, wobei er in der 90. Minute ausglich und in der vierten Minute der Nachspielzeit den Treffer zum 4:3-Sieg gegen seinen Ex-Klub erzielte, bei dem er einst Publikumsliebling war.

1 Team hatte in der 25-jährigen Geschichte der MLS einen Dreitore-Rückstand aufgeholt und noch gewonnen ... bis Zlatan Ibrahimovic kaum 48 Stunden vor Beginn des ‘El Trafico’ genannten Lokalduells von Los Angeles in Kalifornien eintraf. Nach einer Stunde lag der FC Los Angeles mit 3:0 in Führung, doch in der 71. Minute wurde der Schwede eingewechselt und traf zunächst mit einem spektakulären Volley-Heber aus knapp 40 Metern und dann erneut unmittelbar vor Schluss per Kopf zum 4:3-Sieg für LA Galaxy.