Ricardinho: "Ich habe meine ganze Karriere auf diese Trophäe gewartet"

  • Ricardinho gewann in seinem letzten Länderspiel die FIFA Futsal-Weltmeisterschaft

  • Der 36-Jährige wurde zudem mit dem Goldenen Ball von adidas ausgezeichnet

  • Auch Pany spricht über Portugals Triumph

Ricardinho hatte bereits befürchtet, dass er diesen Moment nie erleben würde – den Moment nämlich, in dem er die einzige Team-Trophäe in Händen hält, die ihm noch fehlte: die Trophäe der FIFA Futsal-Weltmeisterschaft™. "Ich bin seit 18 Jahren in der Nationalmannschaft", so der aufgewühlte Ballzauberer gegenüber FIFA.com, kurz nachdem er mit Portugal in Litauen den Titel gewonnen hatte. "Ich habe sehr viele Partien absolviert, viele Turniere gespielt, an vier Weltmeisterschaften teilgenommen. Ich war dabei immer gut in Form. Aber vor sechs Monaten lag ich in einem Krankenhausbett. Es war die schwerste Operation meiner Karriere. Danach konnte ich kaum einen Ball schießen. Ich musste härter arbeiten, als Sie sich vorstellen können, um es zurück in den portugiesischen Kader zu schaffen und dem Team helfen zu können. Vor sechs Monaten schien dieser Moment noch völlig undenkbar. Ich stand vor dem Rücktritt, und ich wusste, dass dies meine letzte Chance war, diesen Pokal zu gewinnen, von dem ich mein ganzes Leben lang geträumt habe. Ich wusste, dass ich es immer bedauern würde, die Weltmeisterschaft nicht gewonnen zu haben. Ich bin absolut aufgewühlt und überglücklich. Ich habe drei Mal die Champions League, 15 Mal die portugiesische Meisterschaft und ein Mal die Europameisterschaft gewonnen, aber das hier ist zweifellos etwas ganz Besonderes. Es ist der größte Moment meiner Karriere, der großartigste Tag meines Lebens. Ich habe meine ganze Karriere auf diese Trophäe gewartet." Doch das war nicht die einzige Trophäe, die Ricardinho an diesem Abend in der Kaunas-Arena gewann. Wenige Minuten nach dem Ende der Partie überreichte ihm FIFA-Präsident Gianni Infantino den Goldenen Ball von adidas. Auf den Plätzen zwei und drei landeten sein Teamkamerad Pany und der Kasache Douglas Junior. "Das war die schönste nur denkbare Überraschung", so der 36-Jährige. "Dass ich auch noch den Goldenen Ball gewonnen habe, macht das alles nur noch perfekter. Aber das war eine Teamleistung. Jeder hat seinen Teil dazu beigetragen."

Einen ziemlich großen Teil hat Pany dazu beigetragen. Der 32-jährige Flügelspieler nahm den Silbernen Ball und den Silbernen Schuh von adidas entgegen, nachdem er im Finale beide Tore erzielt hatte. "Ich habe Tore geschossen und wurde individuell ausgezeichnet, weil meine Teamkameraden es ermöglicht haben", so Pany bescheiden gegenüber FIFA.com. "Das Ganze war eine Teamleistung. Es geht mir gar nicht um persönliche Auszeichnungen. Ich denke immer viel lieber an das Kollektiv. Portugal ist Weltmeister - das ist alles, worauf es ankommt. Das ist unfassbar. Die Leute haben nicht an uns geglaubt. Viele dachten, wir hätten die EURO durch Zufall gewonnen. Ich weiß, dass es nicht so war. Wir haben dieses Turnier gewonnen, weil wir es verdient haben, weil wir die beste Mannschaft waren. Ich will unserer gesamten Mannschaft gratulieren, denn wir haben dieses Turnier als Team gewonnen, nicht als Einzelspieler. Wir mussten eine Menge durchmachen. Wir sind in mehreren Spielen in Rückstand geraten, aber dieses Team hat einen großen Glauben an sich selbst und ein großes Herz. Heute haben wir unseren verdienten Lohn bekommen. Was für ein großartiger Tag für Portugal!"