Pany schießt Portugal erstmals auf den WM-Thron

3. Okt. 2021
  • Portugal kürt sich zum Weltmeister

  • Pany trifft doppelt

  • Brasilien sicher sich die Bronzemedaille

Ergebnisse

03. Oktober 2021, Kaunas Finale Argentinien 1:2 Portugal Tore: Pany (15‘), Pany (28‘), Claudino (28‘) Spiel um Platz drei Brasilien 4:2 Kasachstan Tore: Guitta (ET 12‘), Taynan (ET 25‘), Taynan (31‘), Rodrigo (32‘) Ferrao (34‘), Le (35‘)

Denkwürdige Momente

Taynan: erst ins eigene, dann ins richtige Tor Was für ein Missverständnis: Kasachstan lag mit 1:0 in Führung und hatte defensiv alles unter Kontrolle. Im eigenen Ballbesitz spielte Taynan dann einen Pass am aufgerückten Leo Higuita vorbei und der Ball rollte ins eigene Tor. Das Ganze zur Freude der brasilianischen Fans, die sangen: „Taynan, du bist ein Brasilianer.“ Und damit auf die brasilianischen Wurzeln des nun für Kasachstan spielenden Taynan anspielten. Wenig später revanchierte er sich, indem er zum Führungstreffer traf und mit dem Klopfen auf das kasachische Emblem eine kleine Botschaft zurücksendete. Es war Brasiliens 100. Gegentor der WM-Geschichte.

Zum Zerreißen spannend Es startete intensiv auf dem Parkett. Afonso hat das buchstäblich am eignen Leib(chen) erfahren. Sein Shirt wurde in einem Zweikampf aufgerissen. Es dauerte eine kurze Zeit, bis das Ersatztrikot aus der Kabine beschafft wurde und der 23-Jährige wieder mitwirken konnte. Borutto-Blackout bitter bestraft Pany ist einer der überragenden Spieler hier in Litauen. Er konnte nun als einziger Spieler in sechs Spielen treffen und hat dazu in allen K.o.Runden-Spielen mindestens ein Tor erzielt. Heute machte er das wichtige 1:0 im Finale und hat sich mit acht Treffern den adidas Silbernen Schuh gesichert. Portugal nutzte dabei eine 2-Minuten-Überzahl aus, nachdem Cristian Borruto nach einer Tätlichkeit an Ricardinho die Rote Karte gesehen hatte. Es ist die erste Rote Karte überhaupt in einem Finale der Futsal-WM. Tränen bei Ricardinho schon vor dem Titel Schon bei der Nationalhymne war dem „O Magico“ die enorme Emotionalität vom Gesicht abzulesen. Es war wahrscheinlich der letzte Auftritt auf der großen Bühne Ricardinhos. Sieben Assists, zwei Tore und am Ende das, was für die Unendlichkeit bleibt: 1 WM-Titel. „Das wäre das perfekte Ende meiner internationalen Karriere“, sagte Portugals Kapitän vor ein paar Tagen gegenüber FIFA.com. Nun ist es Realität. Wir verneigen uns vor einem Meister des Spiels.

Zitate

"Wie immer in solchen Spielen sind es die Details, die über das Ergebnis entscheiden. Heute hatten wir viele Chancen und in der zweiten Halbzeit haben wir praktisch nur noch gegen uns selbst gespielt. Wir hatten Bälle an den Pfosten, der Torwart hat alles gerettet, und obwohl alles gegen uns sprach, haben wir bis zum Schluss gekämpft. Ich bin stolz auf diese Mannschaft, wir haben alles gegeben und bewiesen, dass wir Argentinien sind". Maxi Rescia, Verteidiger Argentinien "Ich bin sehr, sehr stolz auf meine Spieler. Was sie hier erreicht haben, war unglaublich für Kasachstan. Mal sehen, was das für den Futsal in Kasachstan bedeutet." Paulo Figueroa, Trainer Kasachstan "Ich bin wirklich glücklich und stolz, dass ich bei der Weltmeisterschaft den dritten Platz erreicht habe. Die Weltmeisterschaft ist das Nonplusultra für jeden Spieler, es war unglaublich, hier zu sein. Ich würde gerne in drei Jahren wieder hier sein." Marlon, Verteidiger Brasilien

Zahlen und Fakten

4 – Portugal ist nach Brasilien (5 Titel), Spanien (2 Titel) und Argentinien (1 Titel) nun das vierte Team, welches in neun Editionen Weltmeister werden konnte. 67 – In nun 67 WM-Spielen und damit in allen, welche die brasilianische Selecao jemals bestritten hat, konnte das Team auch mindestens ein Tor erzielen. Mit den vier Toren von heute hat Brasilien nun 428 WM-Treffer auf dem ewigen Konto. Kein Team hat mehr Tore geschossen oder mehr Tore pro Spiel (6,38) erzielt.