Individuelle Auszeichnungen für Schweizer Trio

29. Aug. 2021
  • Noel Ott gewinnt den Goldenen Ball von adidas

  • Die Auszeichnung Goldener Torschütze von adidas geht an Glenn Hodel

  • Eliott Mounoud freut sich über den Goldenen Handschuh von adidas

Der Schweizer Noel Ott wurde von der Technischen Studien-Gruppe der FIFA (TSG) nach seinen herausragenden Leistungen auf dem Sand von Moskau zum besten Spieler der FIFA Beach-Soccer-Weltmeisterschaft Russland 2021™ gewählt.

Die Auszeichnung für den besten Torschützen geht an den Glenn Hodel, der zwölf Tore erzielte. Damit lag er zwei Treffer vor seinem Teamkollegen Dejan Stankovic und Japans Takuya Akaguma. FIFA.com fasst die Preisträger von Russland 2021 zusammen. Goldener Ball von adidas: Noel Ott (SUI) Seinem Ruf als "Lionel Messi des Beach Soccers" ist der Schweizer Noel Ott in Russland 2021 zweifelsohne mehr als gerecht geworden. Er war der Dreh- und Angelpunkt der Eidgenossen sowohl in der Defensive als auch in der Offensive. "Er ist fantastisch – als Spieler und als Person. Es gibt keine Superlative für ihn", lobt sein Trainer Angelo Schirinzi und Kapitän Dejan Stankovic ergänzt: "Er hat diese Leichtigkeit am Ball, mit der er den Gegner umspielen kann. Er hat das Auge für den Mitspieler und trifft die richtigen Entscheidungen: Alleingang oder lieber zurückspielen."

Silberner Ball von adidas: Artur Paporotnyi (RFU) Die RFU hatte ein physisch starkes Team, das unerschrocken in die Zweikämpfe ging, und außerdem die Fans im Rücken hatte. Auch die große Erfahrung erwies sich als sehr nützlich. Einer der Routiniers war Artur Paporotnyi, der bereits 2011 beim WM-Triumph dabei war und in diesem Jahr als Defensivspezialist ein entscheidender Mosaikstein auf dem Weg zum Titel war. Bronzener Ball von adidas: Raoul Mendy (SEN) Die Nummer neun der Löwen der Teranga hatte maßgeblichen Anteil an dem historischen Erfolg Senegals. Gegen die Brasilianer im Viertelfinale legte er einen herausragenden Auftritt hin, den er mit einem Doppelpack krönte. Mit dieser Topleistung knüpft er nahtlos an die vorherigen Spiele an, denn er war bereits in den Partien gegen Uruguay (Hattrick) und Titelverteidiger Portugal der absolute Held. Im Halbfinale gegen Japan sowie im Spiel um Platz drei blieb er allerdings ohne Tor und konnte die Niederlagen, die schlussendlich in Rang vier endeten, nicht verhindern.

Goldener Torschütze von adidas: Glenn Hodel (SUI) In der Gruppenphase stand Hodel noch ein wenig im Schatten von Teamkollege Stankovic, aber in der K.o.-Phase zeigte sich der Angreifer mit vier Treffern gegen Uruguay bzw. jeweils drei gegen Gastgeber RFU und Senegal äußerst treffsicher. Vor allem sein letzter Turniertreffer war sehenswert: Einen Schuss von Senegals Schlussmann Al Seyni N’Diaye wehrte der 24-Jährige so ab, dass das runde Leder einmal quer über den Platz flog und in den Maschen landete.

MOSCOW, RUSSIA - AUGUST 29: Takuya Akaguma of Japan, Glenn Hodel of Switzerland, and Dejan Stankovic of Switzerland pose with their Adidas Scorer Awards following the FIFA Beach Soccer World Cup 2021 Final match between Football Union of Russia and Japan at Luzhniki Beach Soccer Stadium on August 29, 2021 in Moscow, Russia. (Photo by Octavio Passos - FIFA/FIFA via Getty Images)

Silberner Torschütze von adidas: Dejan Stankovic (SUI) Doppelpack gegen Brasilien und Belarus, vier Treffer gegen El Salvador: Der Schweizer Dejan Stankovic sorgte in der Gruppenphase beinahe im Alleingang fürs Weiterkommen der Eidgenossen. Mit nun 47 Treffern bei FIFA Beach-Soccer-Weltmeisterschaften ist der Angreifer zum zweitbesten Torjäger aller Zeiten in dieser Turnierserie aufgestiegen. Rekordhalter ist Beach-Soccer-Legende Madjer (Portugal, 88).

MOSCOW, RUSSIA - AUGUST 29: Dejan Stankovic 2of Switzerland celebrates with teammates after scoring their team's sixth goal during the FIFA Beach Soccer World Cup 2021 3rd Place match between Switzerland and Senegal at Luzhniki Beach Soccer Stadium on August 29, 2021 in Moscow, Russia. (Photo by Octavio Passos - FIFA/FIFA via Getty Images)

Bronzener Torschütze von adidas: Takuya Akaguma (JPN) "In der Offensive kommen die Japaner mit Positionsangriffen und Kombinationen mit dem Torwart zum Erfolg, alles orchestriert von ausgesprochen ballgewandten Spielern. Bei Japan ist die Mannschaft der Star!", hatte TSG-Experte Claude Barrabé vor dem Finale die Samurai Blue treffend analysiert. Aber mit Takuya Akaguma hatten sie auch einen absoluten Torjäger in ihren Reihen. Der Angreifer, der schon in Paraguay 2019 bester Torschütze der Asiaten war, war in fünf der sechs WM-Spiele erfolgreich. Im Finale hielt er sein Team mit seinem Doppelpack lange Zeit im Spiel.

Goldener Handschuh von adidas: Eliott Mounoud (SUI) Der Schweizer Schlussmann war ein absoluter Rückhalt in der Defensive der Eidgenossen. Der 26-Jährige war sehr versiert mit dem Ball am Fuß und hatte keine Angst, seinen Strafraum zu verlassen. Immer wieder war er der Ausgangspunkt der Angriffe der Europäer. Drei Treffer erzielte der Schweizer im Turnierverlauf, zwei davon im Spiel um Platz drei gegen Senegal. "Elliot ist ein unglaublicher Spieler. Er hat Ruhe, steht niemals unter Druck. Auch wenn zwei Leute auf ihn zukommen, bleibt er locker und spielt den perfekten Pass. Wir sind froh, dass wir ihn haben. Er ist erst 26 Jahre alt und wird noch einige Weltmeisterschaften spielen. Er hat noch viel vor sich", lobt Stankovic seinen Schlussmann gegenüber FIFA.com.

MOSCOW, RUSSIA - AUGUST 28: Eliott Mounoud of Russia in action during the FIFA Beach Soccer World Cup 2021 Semi Final match between Football Union Of Russia and Switzerland at Luzhniki Beach Soccer Stadium on August 28, 2021 in Moscow, Russia. (Photo by Octavio Passos - FIFA/FIFA via Getty Images)

FIFA Fairplay-Auszeichnung: Brasilien Mit einer vorbildlichen disziplinarischen Bilanz in den vier Partien in Russland verdiente sich Brasilien die FIFA Fairplay-Auszeichnung. Der Rekordchampion schaffte es bis ins Viertelfinale, wo mit einer 4:5-Niederlage gegen Afrikameister Senegal Endstation war. Die Auszeichnung verdienten sich die Südamerikaner mit ihren Leistungen auf dem Sand sowie dem vorbildlichen Respekt gegenüber den Gegnern und den Offiziellen.

MOSCOW, RUSSIA - AUGUST 26: Rodrigo of Brazil (obscured) celebrates with team mates after scoring their side's first goal during the FIFA Beach Soccer World Cup 2021 Quarter-final match between Senegal and Brazil at Luzhniki Beach Soccer Stadium on August 26, 2021 in Moscow, Russia. (Photo by Octavio Passos - FIFA/FIFA via Getty Images)