Rückschau Spieltag 2: Historischer Sieg für Marokko – magischer Ferrão

13. Sept. 2021
  • Marokko feiert seinen ersten WM-Sieg

  • Ferrão lässt mit der Seleçao die Muskeln spielen

  • Portugal mit anfänglichen Problemen gegen Thailand

Ergebnisse

Gruppe C Marokko – Salomon-Inseln 6:0  Thailand – Portugal 1:4

Gruppe D Panama – Tschechische Republik 1:5  Vietnam – Brasilien 1:9 

Tabellen

Denkwürdige Momente

Ein Sieg, zwei Ziele erreicht "Wir wollen uns gegenüber dem Abschneiden von 2012 und 2016 steigern, nach den sechs verlorenen WM-Partien unseren ersten WM-Punkt holen und uns für die zweite Runde qualifizieren." So lauteten die drei Ziele von Hicham Dguig, Auswahltrainer Marokkos, vor Beginn der FIFA Futsal-Weltmeisterschaft Litauen 2021™. In ihrer ersten Partie gegen die Salomon-Inseln konnten die Nordafrikaner dank einer starken Leistung in Abwehr und Angriff bereits ihre ersten beiden Ziele erreichen. Beim 6:0-Erfolg in Marokkos siebter WM-Partie trugen sich gleich sechs verschiedene Spieler in die Torschützenliste ein. Ein weiterer Sieg in den verbleibenden Begegnungen gegen Thailand und Portugal könnte bereits zum Weiterkommen reichen. Damit wäre dann auch das dritte ausgegebene Ziel erreicht.

Auf die Fans gehört Die tschechischen Fans in Klaipeda forderten in Durchgang eins ihre Mannschaft lautstark auf, ein Tor zu schießen. Und die Akteure auf dem Feld wollten ihre Anhänger nicht enttäuschen – zur Pause stand es gegen Panama bereits 4:0 (Endstand 5:1). Dabei beeindruckten die Tschechen mit einer Verwertungsquote von 50 Prozent; von den acht Torschüssen landeten vier im Netz. Michal Seidler ließ mit drei Treffern aufhorchen und will womöglich ein Wörtchen um die Torjägerkanone mitreden.

Spieltag 2

Morocco v Solomon Islands: Group C - FIFA Futsal World Cup 2021

KAUNAS, LITHUANIA - SEPTEMBER 13: Players and match officials wait in the tunnel prior to the FIFA Futsal World Cup 2021 group C match between Morocco and Solomon Islands at Kaunas Arena on September 13, 2021 in Kaunas, Lithuania. (Photo by Angel Martinez - FIFA/FIFA via Getty Images)

Panama v Czech Republic: Group D - FIFA Futsal World Cup 2021

KLAIPEDA, LITHUANIA - SEPTEMBER 13: The Czech Republic team form a huddle prior to the FIFA Futsal World Cup 2021 group D match between Panama and Czech Republic at Klaipeda Arena on September 13, 2021 in Klaipeda, Lithuania. (Photo by Chris Ricco - FIFA/FIFA via Getty Images)

Ferrão überall Bereits nach zweieinhalb Minuten war Ferrão im Spiel und brachte Brasilien auf die Siegerstraße. Zunächst war er entscheidender Passgeber für seinen Kapitän Rodrigo, der den Torreigen eröffnete. Zwei Zeigerumdrehungen später legte er selbst einen Treffer nach. Weitere zwei Minuten danach schnürte er seinen Doppelpack. Nach einer spektakulären Drehung ließ er aus spitzem Winkel weder dem vietnamesischen Verteidiger noch dem Torhüter eine Chance. In der zweiten Hälfte traf er nach 20 Sekunden erneut und legte später noch seinen vierten Treffer nach.

Portugal ringt Thailand nieder  Mit Ricardinho konnte ein weiterer Starspieler bei seinem Turnierdebüt nur schwer glänzen. Dabei scheiterte Portugal zunächst immer wieder am grandios aufgelegten thailändischen Keeper Katawut Hankampa, der einen wahren Sahnetag erwischte. Mit mehreren spektakulären Paraden brachte er die Favoriten schier zur Verzweiflung und hielt sein Team lange Zeit im Rennen. Als dann Jirawat Sornwichian den Asienvertreter in Führung schoss, war verkehrte Welt angesagt. Doch Bruno Coelho erzielte kurz vor der Pause den Ausgleich. Dank der individuellen Klasse von Erick holte sich Portugal am Ende doch noch souverän den Sieg.

Zitat

"Die brasilianische Mannschaft kennt die Herausforderungen, mit denen sie konfrontiert ist. Wir wissen, dass wir als Team agieren müssen, auch wenn die individuelle Klasse immer wieder aufblitzt. Zuallererst müssen wir aber ans Kollektiv denken." Rodrigo, Kapitän (Brasilien)

Highlights

So geht's weiter

Dienstag, 14. September (Alle Zeitangaben in Ortszeit) Gruppe E Paraguay - Spanien, Klaipeda, 18.00 Uhr Angola - Japan, Klaipeda, 20.00 Uhr

Gruppe F Serbien - IR Iran, Vilnius, 18.00 Uhr Argentinien - USA, Vilnius, 20.00 Uhr