Fairplay-Geste zwischen zwei spanischen Nachwuchsspielern

  • Die Fairplay-Geste zwischen zwei spanischen Nachwuchsspielern geht viral

  • Luis und Camilo führten den Ehrenanstoß einer Drittligapartie aus und sind Freunde geworden

  • "Von ihnen können alle Fussballer noch etwas lernen"

Luis und Camilo sind gleich alt, nämlich elf Jahre, beide fussballbegeistert und gehören derselben Fangemeinde an – der von Real Madrid. Ersterer ist Linksfuß und Außenverteidiger bei UD San José aus Saragossa. Er schickte eine Flanke in den Strafraum in der Hoffnung, einen Abnehmer zu finden, der die Kugel im Tor versenken kann. Letzterer, seines Zeichens Mittelfeldspieler bei CD Ebro, wollte den Spielzug verteidigen und hatte das Pech, dass ihn der Ball hart am Arm traf. Er wurde ins Krankenhaus eingeliefert, wo man eine Fraktur von Elle und Speiche feststellte. Es folgte eine Operation und die traurige Gewissheit, dass er mehrere Monate lang nicht Fussball spielen kann.

"Als wir nach Hause kamen, haben wir an ihn gedacht. Ich fühlte mich nicht schuldig, weil ich das schließlich nicht mit Absicht gemacht hatte, aber Sorgen habe ich mir schon gemacht", so Luis. Der Familienrat tagte, und seine Mutter Maria Teresa hatte eine Idee. "Wir wussten nicht, ob der Arm gebrochen war und ob er operiert werden musste ... Wir wollten wissen, was mit ihm los war und ihn etwas aufmuntern."

Der Brief:

"Hallo!

Ich bin Luis, der Spieler von UD San José, der die Flanke gespielt hat, die deinen Arm getroffen hat. Ich hoffe, dass die Verletzung bald ausheilt, damit du so schnell wie möglich in die Saison einsteigen kannst.

Wenn du weiterhin so mutig und tapfer bist, wie bei der Verteidigung deiner Mannschaft bei diesem Spielzug, wirst du sicher schnell wieder fit. Falls dir langweilig sein sollte, schicke ich dir dieses Buch von DJ Mario. Ich hoffe, es gefällt dir.

Halt die Ohren steif!

Luis 28"

"Die Leute vom Verein haben angerufen, um ihm das Geschenk zu überbringen, und Camilo war so gerührt, dass er sogar in Tränen ausgebrochen ist", berichtet seine Mutter Diana. "Ich lese sehr gern und habe das Buch schon mehrmals gelesen. Es ist sehr schön, weil es eine Fussballgeschichte ist", versichert er.

Camilo wurde von UD San José eingeladen und traf sich erneut mit Luis. Außerdem wurden beide eingeladen bei einer Partie der ersten Mannschaft von CD Ebro, die in der dritthöchsten Spielklasse Spaniens antritt, den Ehrenanstoß vorzunehmen. "Ich habe mich sehr gefreut, und außerdem haben sie mir auch noch das Trikot geschenkt", meint Luis.

Im Augenblick muss Camilo sich noch damit begnügen, die Spiele seiner Teamkameraden von CD Ebro von der Tribüne zu verfolgen. In einigen Monaten wird er dann aber wieder gemeinsam mit ihnen auf dem Platz stehen. "Ich freue mich schon darauf", meint er. Währenddessen kämpft Luis mit seinem Team noch um den ersten Saisonsieg, der sich bislang noch nicht einstellen wollte.