Ein Teenager, ein Relikt und ein fulminanter Start

Ein englischer Teenager, ein niederländisches Relikt und der fulminante Start eines Teams von den Kanaren stehen im Mittelpunkt der jüngsten Ausgabe des Statistik-Rückblicks von FIFA.com. Außerdem geht es um einen besonders erfolgreichen Turiner beim Herausholen von Elfmetern und den verschwenderischen Umgang mit Chancen in Eindhoven.

38

Jahre sind vergangen, seit UD Las Palmas zum letzten Mal an der Spitze der spanischen Liga rangierte. Jetzt ist der Klub zurück. Nach einem überraschenden 4:2-Sieg gegen Valencia am ersten Spieltag setzte das Team von den Kanaren sich am Sonntag mit 5:1 gegen den FC Granada durch. Damit hat Las Palmas zum ersten Mal überhaupt an den beiden ersten Spieltagen der spanischen Liga neun Treffer erzielt und eine bessere Tordifferenz als der FC Barcelona und Real Madrid, die ebenfalls die volle Punkteausbeute holen konnten. Als der Klub die Tabelle am dritten Spieltag des Jahres 1978 zuletzt anführte, beendete Las Palmas die Saison auf dem sechsten Platz. Zum Team gehörten damals unter anderem die Argentinier Miguel Angel Brindisi und Carlos Morete.

37

Torschüsse gab die PSV Eindhoven am Samstag im Heimspiel gegen den FC Groningen ab – keiner davon führte zum Erfolg. Die Partie endete mit einem 0:0 und beendete damit die wettbewerbsübergreifende Positivserie des Klubs von zehn Siegen in Folge. Aufgrund dieses Ergebnisses konnte Feyenoord Rotterdam sich an der Spitze zwei Punkte Vorsprung verschaffen. Obwohl Stanley Elbers von Excelsior Rotterdam nach über achteinhalb Stunden der erste Treffer gegen Feyenoord gelang, setzte sich der Klub am Ende noch mit 4:1 durch. Der 36-jährige Dirk Kuyt kam dabei zu seinem 600. Einsatz in der Liga, erzielte zwei der vier Treffer und kletterte damit in der ewigen Torjägerliste Feyenoords hinter Johan Cruyff, Michael Mols, Wim van Hanegem und Pierre van Hooijdonk auf den fünften Platz.

13

Jahre nachdem Chicago Fire in einem MLS-Spiel zum letzten Mal sechs Gegentreffer kassiert hatte, erlitt der Klub nun dasselbe Schicksal. Das Team fing sich eine 2:6-Schlappe gegen DC United ein, das damit zum ersten Klub avancierte, der mehr als drei Mal sechs oder mehr Tore in einem Spiel erzielte. Patrick Mullins dominierte die Schlagzeilen bei diesem Sieg, da er seit über zwei Jahren der erste United-Spieler war, dem in der MLS ein Hattrick gelang.

7

Elfmeter hat Andrea Belotti 2016 in der Serie A herausgeholt – mehr als jeder andere Spieler der fünf großen europäischen Ligen. Der Strafstoß, den der 22-Jährige am Sonntag gegen Bologna herausholte, wurde jedoch gehalten. Damit hat er an den beiden ersten Spieltagen jeweils einen Elfmeter verschossen. Dennoch feierte er seine erste Berufung in die italienische Nationalmannschaft mit dem ersten Hattrick seiner Karriere. Der FC Turin setzte sich am Ende mit 5:1 durch und hat damit das erste Heimspiel der Saison erneut gewonnen. Die letzte Niederlage des Klubs im ersten Heimspiel einer Spielzeit gab es 2001, als man durch Tore von Igli Tare und Roberto Baggio gegen Brescia Calcio unterlag.

0

Mal – So oft hat ein Trainer seine ersten vier offiziellen Spiele am Ruder von Manchester United gewonnen, bis José Mourinho dies am Samstag kurz vor Schluss noch gelang. 92 Minuten waren gespielt, als der eingewechselte Marcus Rashford gegen Hull City den einzigen Treffer der Partie erzielte. Damit avancierte er zum ersten Teenager, der unter José Mourinho ein Premier League-Tor markierte, seit der Portugiese 2004 zum ersten Mal ein englisches Team trainierte. Der Stadtrivale der Red Devils gewann sein Spiel am nächsten Tag ebenfalls, sodass beide Klubs aus Manchester ihre drei ersten Ligaspiele gewonnen haben. Dies ist erst zum zweiten Mal in der Geschichte der Fall.

In Kürze 952 Tage nach seinem letzten Tor in der Serie A hat Kevin Strootman von AS Rom seine Torflaute endlich beendet.

42 Premier-League-Spiele hatten ein Tor von James Milner zu verzeichnen, und keines dieser Spiele endete mit einer Niederlage für den Klub des Mannes aus Yorkshire, der dem FC Liverpool mit einem verwandelten Elfmeter zu einem 1:1 bei Tottenham Hotspur verhalf (34 Siege, acht Unentschieden).

5 Teams haben bei der Copa Sudamericana mittlerweile mit sechs Toren Unterschied gewonnen, nachdem Cerro Porteño sich im Hinspiel der Runde der letzten 32 mit 6:0 gegen Real Potosí durchsetzte.