Sonntag 24 Januar 2016, 18:31

Dreier-Meier und Werder siegen überraschend

Eintracht Frankfurt durfte sich dank eines Dreierpacks von Alexander Meier über einen hart erkämpften 3:2-Heimerfolg gegen den VfL Wolfsburg freuen. Der letztjährige Torschützenkönig erzielte den Siegtreffer gegen die Niedersachsen dabei erst in der dritten Minute der Nachspielzeit. Ähnlich überraschend wie der Sieg der Hessen war der Auswärtsdreier von Werder Bremen beim FC Schalke 04. Die Königsblauen feierten nach nur drei Minuten das 1:0 durch Joel Matip, doch dann drehten Clemens Fritz (42.), Claudio Pizarro (53.) und Anthony Ujah (88.) den Spieß noch um.

In der Premier League entschied Chelsea FC das Londoner Derby bei Arsenal FC durch ein Tor von Diego Costa (23.) mit 1:0 für sich, so dass die Überraschungsmannschaft Leicester City nun an der Tabellenspitze sogar drei Punkte Vorsprung vor Manchester City und den Gunners hat. Per Mertesacker hatte gegen die Blues nach nur 18 Minuten für eine Notbremse Rot gesehen, Mesut Özil stand nach überstandener Verletzung 90 Minuten lang auf dem Platz. Im einzigen anderen Sonntagsspiel in England gewann Swansea City 2:1 bei Everton.

Celebrations after today's win... https://t.co/rdJGyOdYFU

— Chelsea FC (@ChelseaFC) 24. Januar 2016

Atlético Madrid trennte sich gegen Sevilla FC im eigenen Stadion torlos und bleibt damit Zweiter der spanischen Liga, punktgleich mit dem FC Barcelona, der aber ein Spiel weniger ausgetragen hat. Dabei hatten die Hausherren nach Gelb-Rot für Vitolo eine halbe Stunde lang in Überzahl agiert, konnten diese aber nicht ausnutzen. Nachdem Zinédine Zidane mit zwei Torfestivals (5:0 gegen La Coruña und 5:1 gegen Gijón) in seine Trainerkarriere bei Real Madrid gestartet war, gab es nun den ersten Rückschlag: Beim 1:1 bei Real Betis rettete Karim Benzema (71.) durch seinen Ausgleich wenigstens noch einen Punkt, so dass Madrid nun fünf Punkte hinter Barcelona und Stadtrivale Atlético liegt.

In Italien verlor der FC Internazionale Milano durch ein 1:1 zuhause gegen Carpi, das erst in der Nachspielzeit ausglich, aufgrund der schlechteren Tordifferenz den dritten Tabellenplatz an die Fiorentina, die am Samstag 2:0 gegen Torino gewonnen hatte. Tabellenführer SSC Napoli dagegen triumphierte in einer rassigen Partie 4:2 bei Sampdoria, wobei man ab der 59. Minute nach Gelb-Rot für Mattia Cassani einen Mann mehr auf dem Feld hatte. Doch Napoli spürt weiter den heißen Atem von Titelverteidiger Juventus im Nacken, der sich durch einen Treffer von Paulo Dybala (77.) einen 1:0-Arbeitssieg im Spitzenspiel gegen die Roma sicherte und nur zwei Zähler hinter Platz eins zufinden ist. Deutschlands Nationalspieler Sami Khedira spielte durch.