Die Stars der Asien-Qualifikation – Gruppe B

1. Sept. 2021
  • FIFA.com setzt die Analyse der Stars der dritten Runde der Asien-Qualifikation fort

  • Potenzielle Leistungsträger in Gruppe B im Rampenlicht

  • Sechs Superstars, die die Fans begeistern

Die Asien-Qualifikation für die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Katar 2022™ tritt in die entscheidende Phase ein. In den 60 Partien der dritten Runde, die zwischen dem 2. September 2021 und dem 29. März 2022 stattfinden, werden die vier Vertreter des asiatischen Kontinents für die Weltmeisterschaft gesucht. Die zwölf verbleibenden Teams stehen sich in zwei Gruppen gegenüber. Bevor am Donnerstag die ersten Partien auf dem Spielplan stehen, wirft FIFA.com einen Blick auf einige Stars, die alles daran setzen werden, den Traum ihres jeweiligen Nationalteams von der WM-Teilnahme wahr werden zu lassen. Nachdem wir die Stars der Gruppe A bereits unter die Lupe genommen haben, stellen wir jetzt die Glanzlichter der Gruppe B vor.

Maya Yoshida JPN

Maya Yoshida – Japan Verteidiger, 33 Jahre Yoshida ist ein zuverlässiger Abwehrspieler, der bei Japans Erfolgen der letzten zehn Jahre eine wichtige Rolle gespielt hat. Er war Mitglied des Teams, das den AFC Asien-Pokal 2011 gewonnen und vor zwei Jahren in den Vereinigten Arabischen Emiraten das Finale des Turniers gewonnen hat. Außerdem war er bei den Weltmeisterschaft von 2014 in Brasilien und 2018 in Russland dabei. Yoshida war darüber hinaus einer der Spieler oberhalb der Altersgrenze, die am Olympischen Fussballturnier der Männer 2020 in Tokio teilgenommen haben. Abgesehen von seiner großen Erfahrung auf Länderspielebene war Yoshida auf Vereinsebene bereits in mehreren Topligen Europas aktiv. Er stand bei Klubs in den Niederlanden, England und Italien unter Vertrag, wo er derzeit für Sampdoria Genua spielt.

Mathew Ryan AUS

Matthew Ryan – Australien Torhüter, 29 Jahre Ryan war bereits bei zwei Weltmeisterschaften und beim FIFA Konföderationen-Pokal 2017 dabei und hat 2015 den AFC Asien-Pokal in Australien gewonnen. Damit bringt er viel Erfahrung in eine im Umbruch befindliche australische Mannschaft, in die Trainer Graham Arnold seit seinem Amtsantritt immer mehr junge Spieler integriert. Ryan kam in der zweiten Runde der Asien-Qualifikation sechsmal zum Einsatz und musste nur einen einzigen Gegentreffer hinnehmen. Er war im Kampf um die WM-Tickets ein zuverlässiger Rückhalt für die Australier.

Salem Al Dawsari KSA

Salem Al-Dawsari – Saudiarabien Mittelfeldspieler, 30 Jahre Al-Dawsari gab sein Länderspieldebüt im Jahr 2012 und hat sich mittlerweile zu einem der Superstars des saudischen Fussballs aufgeschwungen. Gleich bei seinem Debüt, in einem Qualifikationsspiel für Brasilien 2014 gegen Australien, trug er sich auf die Torschützenliste ein. Er kam bei der WM 2018 in Russland zum Einsatz und erzielte im letzten Gruppenspiel der Saudis gegen Ägypten den Siegtreffer. Al-Dawsari hat in der aktuellen Qualifikation nahtlos an seine Topform angeknüpft, fünf Tore in ebenso vielen Spielen erzielt und seinen Status als Tormaschine seines Teams gefestigt.

Wu Lei CHN

Wu Lei – China Angreifer, 29 Jahre Lei ist Chinas bester noch aktiver Torschütze. Er ist das Aushängeschild seines Teams, derzeit auf Vereinsebene bei Espanyol Barcelona aktiv und der einzige in Europa aktive Spieler der chinesischen Auswahl. Lei kam 2010 zu seinem ersten Länderspieleinsatz, es dauerte allerdings drei Jahre, bis ihm der endgültige Durchbruch im Nationalteam gelang. Er nahm 2015 und 2019 am AFC Asien-Pokal teil und war auch in der Qualifikation für Russland 2018 dabei. Der Offensivmann stand in der zweiten Runde der aktuellen Qualifikation bei allen Spielen Chinas auf dem Platz, erzielte acht Tore in sieben Spielen und verhalf dem Team damit zum Einzug in die nächste Runde. Nun hofft er, sich weiterhin in Hochform präsentieren und das WM-Ticket buchen zu können.

Abdul Aziz Al Maqbali OMA

Abdulaziz Al-Muqbali – Oman Angreifer, 32 Jahre Der kroatische Trainer Branko Ivanković hat einen Umbruch im omanischen Team eingeleitet und die "alte Garde" mit Routiniers wie Ali Al-Habsi und Ahmed Mubarak durch jüngere Spieler ersetzt. Nun steht Torjäger Abdulaziz Al-Muqbali im Rampenlicht, der erfahrenste Akteur im aktuellen Kader. Al-Muqbali gab sein Länderspieldebüt im Jahr 2011 und nahm anschließend an der Qualifikation für Brasilien 2014 teil. Dort erzielte er ebenso wie in der Qualifikation für Russland 2018 zwei Tore. Der Schütze zweier weiterer Treffer im aktuellen Qualifikationsturnier hat auf Vereinsebene bereits in Saudiarabien, den VAE und Katar gespielt und ist mit seinem großen Erfahrungsschatz nun der Mann, auf den Ivanković baut.

Que Ngoc Hai VIE

Que Ngoc Hai – Vietnam Verteidiger, 28 Jahre Que ist für seine gute Kondition bekannt, die ihm geholfen hat, sich nach seinem Länderspieldebüt im Jahr 2014 einen Platz im vietnamesischen Team zu erkämpfen. Beim AFC Asien-Pokal 2019 trug er die Kapitänsbinde und verhalf Vietnam nach einem historischen Sieg im Elfmeterschießen gegen Jordanien zum Einzug ins Viertelfinale. Der Verteidiger kam im aktuellen Qualifikationswettbewerb in allen Spielen der zweiten Runde zum Einsatz, erzielte zwei Treffer und trug maßgeblich zum erstmaligen Einzug Vietnams in die letzte Qualifikationsrunde Asiens bei.