Die Entstehung einer Trophäe

Trophäen sind wertvolle Besitztümer, die von denjenigen sehr geschätzt werden, die das Glück haben, in ihrem Beruf den Sprung an die Spitze zu schaffen. Eine Trophäe kann zum Herzstück einer Veranstaltung werden, beispielsweise bei den Endspielen der unterschiedlichen FIFA Fussball-Weltmeisterschaften™, bei denen die Spieler beim Betreten des Spielfelds an dem symbolträchtigen Objekt vorbeigehen – sei es nun auf A-Nationalmannschaftsebene oder in einer anderen Altersklasse der FIFA-Wettbewerbe, im Frauen- ebenso wie im Männerbereich. Die Trophäe selbst wird zum angestrebten Ziel, denn sie steht sinnbildlich für den Sieg, den ultimativen Erfolg eines Teams in dem Bestreben, den höchsten Gipfel zu erklimmen.

Bei den individuellen Auszeichnungen sieht es ganz ähnlich aus. Mit den The Best FIFA Football Awards™ werden Elitefussballer und Trainer aus der gesamten Fussballwelt geehrt, und natürlich wird eine entsprechend symbolträchtige Trophäe mit Kultcharakter benötigt, um die höchsten individuellen Auszeichnungen dieser Sportart zu repräsentieren.

Daher hat die FIFA für die The-Best-Auszeichnungen den Entwurf einer neuen Trophäe in Auftrag gegeben. Die Trophäe, die in identischen Versionen für Spieler und Spielerinnen, sowie Trainer und Trainerinnen im Männer- und Frauenfussball vergeben wird, erinnert von der Form her an den legendären WM-Pokal und verknüpft traditionelle Elemente mit einem modernen, dynamischen Design. Die neue Trophäe begann Form anzunehmen, nachdem die Designs der kroatischen Künstlerin Ana Barbić Katičić ihren Weg nach Zürich gefunden hatten.

"Beim Design dieser Trophäe im Auftrag der FIFA habe ich mich davon inspirieren lassen, dass sie zur Auszeichnung der besten Spieler der Welt gedacht ist", so Katičić im Gespräch mit FIFA.com. "Dabei waren wir uns einig, dass wir nicht von klassischen Konventionen abweichen und die bekannte und altvertraute Identität der FIFA in den Entwurf einfließen lassen sollten. Die Trophäe trägt den Werten Rechnung, die seit den frühen Tagen der FIFA den Grundpfeiler dieser Sportart bilden. Mit dieser neuen, symbolträchtigen Trophäe versuchen wir erneut, diese Werte feierlich in den Mittelpunkt zu rücken."

Der Entwurf mit dem Spielball des Finales der WM 1930 zwischen Uruguay und Argentinien, der auf einem schlanken Pokalkörper thront und mit wertvollem Platin überzogen ist, wurde von der Adon Production AG in die Realität umgesetzt. Das Unternehmen hat seinen Sitz ganz in der Nähe von Zürich. Bei der Herstellung kam innovative Technologie zum Einsatz.

"Die Trophäe besteht aus fünf Teilen: der Basis, dem Sockel, einem Karbonelement über dem Sockel, dem Körper und dem Ball", so Rover Schudel, CEO und Vorstandschef von Adon. "Die Maschine, mit der der Ball gefräst wird, ist brandneu. Mit ihr werden Teile für die Raumfahrtindustrie sowie für die Formel 1 hergestellt, und sie arbeitet mit einer Präzision von einem 12.000stel Millimeter."

Die Trophäe selbst, die 310 Millimeter hoch ist und 6,4 Kilogramm wiegt, wird von einem Ball an der Spitze gekrönt. Der Ball, der ganz oben auf der Trophäe thront, ist vielleicht das hervorstechendste Merkmal und eine denkbar geeignete Hommage an das erste FIFA-Turnier.

"Der Ball auf der Trophäe steht für die Geschichte des Fussballs und der FIFA", so Zvonimir Boban, stellvertretender FIFA-Generalsekretär (Fussball) im Gespräch mit FIFA.com. "Ich finde, hier wird eine schöne Geschichte erzählt, in der der Respekt für die Tradition des Fussballs zum Ausdruck kommt und gleichzeitig ein moderner Look behalten wird. Dadurch ensteht eine wahrhaft postmoderne Trophäe."

Es war ein wunderbarer Augenblick, als Boban die Trophäe zum ersten Mal für Katičić enthüllte, die aus Zagreb eingeflogen war, um sich die fertige Version anzuschauen.

"Als ich die Trophäe zum ersten Mal sah, war ich überwältigt", so Katičić lächelnd. "Da wurde für mich ein Traum wahr. Ich freue mich sehr, Teil dieses Projektes zu sein und mit diesen Hightech-Experten in Verbindung zu stehen, die den Pokal angefertigt haben. Er sieht wunderschön aus, so subtil, so präzise, so detaiIliert. Er vereint Schlichtheit und Minimalismus auf sich. Das war die Idee, die hinter dem Entwurf steckte, und er ist wirklich märchenhaft."

All diejenigen, die nach der Wahl der teilnehmenden Spieler, Trainer, Medienvertreter und Fans mit den The Best-Auszeichnungen prämiert werden, könnten von ähnlichen Gefühlen überwältigt werden, wenn sie die bedeutsame Trophäe schließlich in den Händen halten.