CONMEBOL erklärt Chapecoense zum Sieger der Sudamericana

Die südamerikanische Fussball-Konföderation CONMEBOL hat die auf dem Weg zum Endspiel der Copa Sudamericana tragisch mit dem Flugzeug verunglückte Mannschaft von Associação Chapecoense de Futebol zum Sieger dieses Wettbewerbs im Jahr 2016 erklärt. Sie folgte damit einem Vorschlag des kolumbianischen Endspielgegners Atletico Nacional, der dafür den Hundertjahr-Fairplay-Award erhält.

Das Flugzeug Chapecoenses, in dem sich 72 Passagiere und neun Crew-Mitglieder befanden, wozu auch die Delegation der brasilianischen Mannschaft sowie begleitende Medien gehörten, kam aus Brasilien. Nach einem Zwischenstopp in Bolivien stürzte es am 28. November in der Region Antioquia, Cerro Gordo (Kolumbien) ab. Insgesamt forderte dieses Unglück 71 Todesopfer.

CONMEBOL otorga el título de Campeón de la #CopaSudamericana 2016 a Chapecoense: https://t.co/UTgU9ksznz pic.twitter.com/reUCoRUXQu

— CONMEBOL.com (@CONMEBOL) 5 de diciembre de 2016