Chiles Nachwuchsfussball ist mit dem "Campeonato Nacional de Fútbol Joven 2021" wieder in vollem Gange

  • 43 Mannschaften nahmen an den Wettbewerben in den Altersklassen U-18 und U-21 teil

  • Das FIFA-Entwicklungsprogramm FORWARD leistete Unterstützung für Reise-, Unterkunfts- und COVID-19-Kosten

  • Die Wettbewerbe bekräftigen Chiles Engagement für die Entwicklung des Fussballs im ganzen Land

Klubs von Arica im wüstenhaften Norden bis Puerto Montt im üppigen Seengebiet im Süden des Landes haben am chilenischen Campeonato Nacional de Fútbol Joven teilgenommen, das mit den Endspielen in den Altersklassen U-18 und U-21 in Santiago seinen Höhepunkt fand. Chile ist ein Land mit atemberaubenden geografischen Kontrasten und einer großen Vielfalt. Mehr als 3.000 Kilometer trennen die nördlichsten und südlichsten Profiklubs des Landes. Die großen Entfernungen machen die Organisation landesweiter Jugendwettbewerbe seit jeher zu einer logistischen Herausforderung. Der chilenische Fussballverband FFCH und das FIFA-Entwicklungsprogramm FORWARD arbeiten bei der Durchführung von nationalen Nachwuchs- und Frauen-Wettbewerben zusammen. Im Laufe der Jahre hat das Campeonato Nacional de Fútbol Joven finanzielle Unterstützungsleistungen von insgesamt mehr als USD 3 Mio. erhalten. Die Gelder trugen zur Deckung der Kosten für Reisen, Verpflegung, Unterbringung und - bei der diesjährigen Auflage - COVID-19-Gesundheitsprotokolle für die teilnehmenden Mannschaften bei.

Image of Chile’s Campeonato Nacional de Fútbol Joven 2021

Die Wettkämpfe waren seit Oktober 2019 komplett ausgesetzt, zunächst wegen der Unruhen, die das Land erschütterten, und dann im vergangenen Jahr wegen der COVID-19-Pandemie, die die Mannschaften daran hinderte, überhaupt zu trainieren. Insgesamt 43 Vereine aus der Primera División, der Primera B und der Segunda División meldeten Mannschaften in jeder Altersklasse an. Insgesamt waren 2150 Spieler an den Wettbewerben mit einer Gruppenphase und einer anschließenden K.O.-Runde in den drei Monaten von September bis November beteiligt. "Wir freuen uns sehr, dass Fútbol Joven nach zwei Jahren Unterbrechung der Wettbewerbe wieder an den Start geht", sagte FFCH-Präsident Pablo Milad. "Für den chilenischen Verband war es wichtig, jungen Spielern die Möglichkeit zu geben, ihre persönliche und fussballerische Entwicklung fortzusetzen. Dank des FIFA-Forward-Programms können wir chilenischen Klubs die Möglichkeit geben, in einem kostengünstigen und sicheren Umfeld an unseren Wettbewerben teilzunehmen.

Image of Chile’s Campeonato Nacional de Fútbol Joven 2021

Im U-21-Turnier kam es zu einem Nord-Süd-Finale, bei dem Cobreloa aus der Wüstenregion auf Universidad de Concepción traf. In einem hart umkämpften Spiel besiegte "U de Conce" schließlich Cobreloa mit 2:0 und sicherte sich einen Platz in der Copa Libertadores 2022 in dieser Altersklasse.

Im Finale der Altersklasse U-18 traf Colo-Colo, der einzige der drei großen chilenischen Klubs, der eine Endrunde erreicht hatte, auf O'Higgins aus Rancagua. O'Higgins erzielte das einzige Tor des Spiels in der 49. Minute und wurde damit zum zweiten Mal Meister in dieser Altersklasse. Beide Endspiele wurden im Complejo Quilín der Asociación Nacional de Fútbol Profesional (ANFP) in Santiago ausgetragen.

"Es war eine enorme Genugtuung, das Tor zum Gewinn der Meisterschaft zu schießen, aber noch viel schöner war es, nach zwei langen Jahren wieder gemeinsam mit meinen Mannschaftskameraden auf dem Platz zu stehen", sagte O'Higgins-Mittelfeldspieler Alberto Letelier. "Wir sind dem chilenischen Verband und der FIFA sehr dankbar, dass sie uns diese Möglichkeit gegeben haben, und ich hoffe, dass die Pandemie es uns ermöglicht, im nächsten Jahr wieder dabei zu sein und uns weiterzuentwickeln."

Image of Chile’s Campeonato Nacional de Fútbol Joven 2021

Der FFCH ist davon überzeugt, dass das Programm Campeonato Nacional de Fútbol Joven zur Entwicklung des Jugendfussballs in Chile beiträgt und eine Kultur des Jugendschutzes durch den Wettbewerb schafft. Der FFCH verbessert die Standards der Trainer, der Infrastruktur und der Einrichtungen im ganzen Land und macht die Entwicklung des Fussballs auf allen Ebenen, bei den Männern, den Frauen und im Jugendbereich, zu einer Priorität. "Die Durchführung von nationalen Wettbewerben im Jugendbereich stellt für den FFCH aufgrund der großen Entfernungen in unserem Land eine große Anstrengung dar", sagt Jorge Guerrero, Leiter Technische Entwicklung des FFCH. "Wir wollen unseren jungen Spielern Lebenserfahrungen vermitteln, die sie auf ihre Zukunft als Fussballspieler, aber auch als Menschen vorbereiten." Das FIFA-Entwicklungsprogramm FORWARD wurde 2016 eingeführt und soll eine maßgeschneiderte 360-Grad-Unterstützung für die Entwicklung des Fussballs in allen 211 Mitgliedsverbänden und den sechs Konföderationen bieten und basiert auf drei Prinzipien: mehr Investitionen, mehr Wirkung und mehr Kontrolle. Ziel ist es, die Art und Weise zu verbessern, wie die FIFA den Fussball weltweit entwickelt und unterstützt, damit der Fussball in jedem einzelnen Land sein Potenzial ausschöpfen kann und alle, die daran teilnehmen möchten, dies ohne Hindernisse tun können.

Image of Chile’s Campeonato Nacional de Fútbol Joven 2021