Ausbau des Gaming- und E-Sport-Portfolios der FIFA

15. Okt. 2021
  • Die FIFA ist von ihrer langfristigen Zukunft im Gaming und E-Sport überzeugt, nachdem sie eine umfassende strategische Beurteilung des Gaming- und interaktiven Unterhaltungsmarkts vorgenommen hat.

  • Im Gaming und E-Sport für Fussball-Interessengruppen müssen die Rechte in Zukunft von mehreren Parteien kontrolliert und vermarktet werden.

Die FIFA wird sich im Gaming und E-Sport geschäftlich neu positionieren, damit sie Entscheidungen im Sinne aller Fussball-Interessengruppen treffen kann.

Die FIFA glaubt an ihre Zukunft im Gaming und E-Sport für Fussball und ist überzeugt, dass nicht nur eine Partei allein alle Rechte kontrollieren darf.

Technologie- und Mobilfunkunternehmen bemühen sich aktiv darum, mit der FIFA, deren Plattformen und globalen Turnieren zusammenzuarbeiten.

Die FIFA ihrerseits steht in Kontakt mit verschiedenen Branchenvertretern, einschliesslich Analysten, Entwicklern und Investoren, um eine langfristige Strategie für den Gaming-, E-Sport- und interaktiven Unterhaltungssektor zu erarbeiten.

Um den Fans und Verbrauchern ein optimales Erlebnis und bestmögliche Angebote zu garantieren, arbeitet die FIFA eng mit verschiedenen fachkundigen Parteien der Branche zusammen.

Gaming und E-Sport sind die am schnellsten wachsenden Medienbranchen auf dem Planeten, während laufend verschiedenste Arten von Spielen auf den Markt kommen. Die FIFA und ihre Interessengruppen setzen daher alles daran, die für Fussball- und Gaming-Fans damit verbundenen Möglichkeiten zu maximieren.

Gleichzeitig muss die FIFA ihren 211 Mitgliedsverbänden dabei helfen, die in den letzten Jahren entstandenen Möglichkeiten voll auszuschöpfen. Im Rahmen dieser Strategie wird die FIFA unter dem Dach der jüngst lancierten FIFAe-Wettbewerbsstruktur und -Marke weiterhin auf Geschicklichkeit basierende E-Sport-Turniere organisieren (www.fifa.gg). Die Beziehung und die Affinität, die der Gaming- und E-Sport-Markt mit der Zeit mit der FIFA aufgebaut hat, zeigen eindeutig, dass Fussball-Gaming und die FIFA zusammengehören.

Die FIFA wird ebenfalls alles daransetzen, E-Sport- und FIFA-Fussballwettbewerbe besser miteinander zu verknüpfen. Sie wird daher die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft™ (vier Milliarden Zuschauer bei der letzten Ausgabe) und die FIFA Frauen-Weltmeisterschaft™ (1,2 Milliarden Zuschauer bei der letzten Ausgabe) dafür nutzen, spannende neue Spiele und E-Sport-Angebote zu lancieren und zu integrieren. Ein neues FIFAe-Marken-Video ist hier zu sehen: