1. Jahrestag der FIFA-Vision: Vorwort des Präsidenten

26. Feb. 2021

Die Vision 2020–2023 ist ein Versprechen nicht nur an die FIFA-Mitgliedsverbände, sondern an alle Fussballfans.

Wie die beiden größten Fussballwettbewerbe der Welt – die FIFA Fussball-Weltmeisterschaft™ und die FIFA Frauen-Weltmeisterschaft™ –, die 2022 und 2023 mit Katar bzw. Australien und Neuseeland zu neuen Ufern aufbrechen, muss auch der internationale Elitefussball die gesamte globale Gemeinschaft, die Fussball lebt und atmet, widerspiegeln.

2020 konnte die FIFA dank der soliden Finanzverwaltung in den letzten Jahren ihre Mitgliedsverbände während der COVID-19-Pandemie mit praktischer Zusammenarbeit, Solidarität und Führungsstärke unterstützen.

Nachdem für alle Mitglieder der Fussballfamilie gesorgt ist, können wir uns wieder auf die Entwicklung des modernen, zugänglichen und inklusiven globalen Fussballs konzentrieren, der uns vorschwebt.

LONDON, ENGLAND - OCTOBER 23: FIFA President Gianni Infantino poses during The Best FIFA Football Awards at The May Fair Hotel on October 23, 2017 in London, England. (Photo by Michael Regan - FIFA/FIFA via Getty Images)

Im Folgenden blicken wir zurück auf die Erfolge und Weichenstellungen im ersten Jahr der Vision. Zuerst aber ein Blick voraus auf die nächsten Schritte: Stärkung der Führungsstrukturen und Reform des Transfersystems, die mehr Geld für eine nachhaltige Förderung des Fussballs generieren werden, sowie Effizienzsteigerung bei der FIFA durch die Überarbeitung interner Prozesse. Wir wollen nicht nur den Besten der Welt eine optimale Bühne bieten, sondern für den gesamten Sport und mithilfe des Fussballs auch für die breite Gesellschaft wirklich etwas bewegen.

Im Austausch mit den Interessengruppen des Fussballs haben wir nicht nur geredet, sondern vor allem auch zugehört. Die FIFA hat so ein Diskussionsforum für Themen geschaffen, die uns alle angehen: internationale Spielkalender, Wettbewerbe, Entwicklungsinitiativen, der Einsatz von Technologie und Führungsreformen. Wir dürfen Kontroversen nicht scheuen, da wir alle von der Kreativität und der Innovation profitieren, die in Debatten entstehen und uns neue und für alle bessere Wege für den Fussballbetrieb aufzeigen.

In diesem Sinne starten wir ins zweite Jahr der Vision, um den Fussball wirklich zu globalisieren, da der globale Fussball die Welt widerspiegeln muss.

Mit sportlichen Grüßen

Gianni Infantino