Start des FIFA-Diploms in Klubmanagement

5. März 2021

In dieser Woche lancierte FIFA-Präsident Gianni Infantino mit dem FIFA-Diplom in Klubmanagement einen neuen Lehrgang mit 30 Teilnehmern, einschließlich Führungskräften von Klubs und ehemaliger Nationalspieler aus aller Welt, die aus erster Hand Einblicke in die neusten Branchendaten, praktisches Wissen, Forschung und Trends zum Klubmanagement erhalten.

Für die erste Ausgabe des Lehrgangs waren bei der FIFA fast 400 Anmeldungen aus aller Welt eingegangen. Neben interessanten Vorträgen und Referaten etwa von Ivan Gazidis, dem Geschäftsführer der AC Milan, zu globalen Fussballgeschäftsmodellen und von Peter Moore, dem ehemaligen Geschäftsführer des FC Liverpool, zum Geschäftsszenario von Liverpool stand am ersten Tag auch eine Ansprache des FIFA-Präsidenten auf dem Programm, in der er auf persönliche und unvergessliche Momente zurückblickte und die Teilnehmer dazu aufrief, mit dem erworbenen Wissen den Fussball zu schützen und wirklich zu globalisieren.

In den kommenden Monaten werden sich die Teilnehmer mit weiteren Experten und wichtigen Entscheidungsträgern im Fussball austauschen und dabei Themen wie Klubführung, Stadionmanagement, Finanzen, Marketing, Kommunikation, Sport- und Jugendakademien, Unternehmensführung, Recht sowie Führungs- und Verhandlungsstrategien behandeln. Im Rahmen des Lehrgangs werden die Teilnehmer zudem einen strategischen Plan für ihren Klub erarbeiten, ehe sie im Januar 2022 in feierlichem Rahmen am FIFA-Sitz in Zürich diplomiert werden.

"Umfassender Überblick über das Klubmanagement"

Zu den Teilnehmern gehören auch ehemalige Nationalspieler wie Fabio Cannavaro, Carlos Bocanegra, Juan Pablo Ángel, Nuno Gomes und Philippe Senderos sowie Führungskräfte von Klubs wie Sérgio Rodrigues, Präsident von Cruzeiro Esporte Clube.

"Das FIFA-Diplom in Fussballmanagement ist eine fantastische und einzigartige Initiative, zu der ich der FIFA gratuliere. Dieser Kurs wird zweifelsfrei dazu beitragen, den Fussball weltweit zu professionalisieren", sagte Fabio Cannavaro, FIFA-Legende und Weltmeister von 2006.

"Es ist eine großartige Möglichkeit, die Organisation bei der Professionalisierung des Fussballs zu unterstützen. Als Sportdirektor weiß ich, wie wichtig es ist, dass mehr Fussballklubs rund um die Welt auf höchster Stufe mithalten können", betonte Philippe Senderos.

"Es ist ein kurzer, aber intensiver Lehrgang. Als technischer Direktor und Vizepräsident von Atlanta United kann ich mir damit einen umfassenden Überblick über das Klubmanagement verschaffen", erklärte Carlos Bocanegra.

"Die Welt des Fussballs entwickelt sich rasant. Es wird mir deshalb enorm helfen, mit Entscheidungsträgern der Fussballbranche Musterlösungen auszutauschen", sagte Sérgio Rodrigues.

Der Kurs wurde am zweiten Tag anhand eines Vortrags des Columbia-Business-School-Professors und Autors Steven G. Mandis anhand einer detaillierten Studie des nachhaltigen Wirtschafts- und Sportmodels von Real Madrid fortgesetzt, bevor er mit einer fesselnden und eindringlichen Präsentation von Leeds Uniteds Sportdirektor Victor Orta endete, der die Philosophie und Struktur hinter den sportlichen Abläufen und Entscheidungsprozessen des Vereins erläuterte.

Hier sind ein Werbevideo zum FIFA-Diplom in Fussballmanagement sowie eine Zusammenfassung des Eröffnungstages zu finden.

Weitere Informationen zum FIFA-Diplom in Klubmanagement sind auf legal.fifa.com zu finden.

Verwandte Dokumente