Seminare des globalen FIFA-Integritätsprogramms für UEFA-Mitgliedsverbände

  • Beginn der UEFA-Seminare am 25. Mai

  • Schulung und Kompetenzförderung mithilfe des Fussballs im Zentrum des mit dem UNODC entwickelten globalen FIFA-Integritätsprogramms

Zum Abschluss der Seminare, die im März 2021 zusammen mit dem Büro der Vereinten Nationen für Drogen- und Verbrechensbekämpfung (UNODC) im Rahmen des globalen FIFA-Integritätsprogramms lanciert wurden, versammeln sich diese Woche die UEFA-Mitgliedsverbände. Wie die Ausgaben für die AFC, CONMEBOL, Concacaf, CAF und die OFC umfassen die Seminare wiederum Module, bei denen Integritäts- und Korruptionsbekämpfungsexperten der FIFA, des UNODC und der UEFA den Integritätsbeauftragten der europäischen Verbände wertvolles Wissen vermitteln. Die UEFA-Seminare dauern vom 25. Mai bis zum 30. Juni. Schwerpunkte sind die Konzipierung von Integritätsinitiativen und Meldesystemen, der Schutz von Wettbewerben, Medienstrategien, die Zusammenarbeit zwischen den einzelnen Interessengruppen, Standards sowie Untersuchungen.

Getreu ihrer Vision eines wirklich globalen Fussballs sowie ihrem Bekenntnis zum Schutz und zur Förderung der Integrität des Fussballs will die FIFA mit dem globalen Integritätsprogramm die Bildung und die Integritätskompetenz innerhalb aller 211 Mitgliedsverbände verbessern, indem die Integritätsbeauftragten besser geschult und ausgestattet werden. Das Programm entspricht zudem dem Bestreben des UNODC, Regierungen und Sportorganisationen beim Schutz des Sports vor Korruption und Verbrechen zu unterstützen.

Weitere Informationen zum Engagement des UNODC zum Schutz des Sports vor Korruption und Verbrechen sind hier zu finden. Weitere Informationen zum globalen FIFA-Integritätsprogramm und zur FIFA-Integritätsabteilung sind hier zu finden.