Wegweisende Kooperationsvereinbarung zwischen FIFA und CARICOM

31. Mai 2021

Die FIFA und die Karibische Gemeinschaft (CARICOM) haben heute eine Grundsatzvereinbarung abgeschlossen, um gemeinsam die Integrität des Sports, das soziale Engagement und den Fussball in der Region zu fördern.

Die wegweisende Vereinbarung wurde von CARICOM-Generalsekretär Irwin LaRocque und FIFA-Präsident Gianni Infantino bei einer virtuellen Feier im Beisein der Präsidenten der Verbände der CARICOM-Mitgliedsstaaten, von Ministern und Regierungsvertretern dieser Staaten sowie von Concacaf-Präsident Victor Montagliani unterzeichnet.

"Wir freuen uns sehr über diese Vereinbarung mit der Karibischen Gemeinschaft, mit der wir die soziale Entwicklung in der Region mithilfe des Sports fördern wollen. Auch wenn der Fussball in der Karibik bereits eine riesige Fangemeinde hat, ist noch viel Potenzial vorhanden. Ich bin sehr froh, dass die Länder die damit verbundenen sozialen Chancen für ihre Bevölkerung erkannt haben, und freue mich auf die Zusammenarbeit im Hinblick auf dieses gemeinsame Ziel", betonte FIFA-Präsident Gianni Infantino.

"Ich begrüße diese Grundsatzvereinbarung und die Partnerschaft mit der FIFA sehr“, sagte CARICOM-Generalsekretär Irwin LaRocque. „Viele unserer Mitgliedsstaaten verfügen bereits über bewährte Entwicklungsprogramme, die auf den Sport setzen. Die sozialen, gesundheitlichen und wirtschaftlichen Vorteile des Sports werden in unserer Region sehr geschätzt und unterstützt. Partnerschaften mit Organisationen wie der FIFA helfen uns bei der Förderung der Jugend und insbesondere eines gesunden Lebenswandels mithilfe von Sportarten wie dem Fussball."

Die FIFA und die Karibische Gemeinschaft (CARICOM) haben heute eine Grundsatzvereinbarung abgeschlossen, um gemeinsam die Integrität des Sports, das soziale Engagement und den Fussball in der Region zu fördern.

Die wegweisende Vereinbarung wurde von CARICOM-Generalsekretär Irwin LaRocque und FIFA-Präsident Gianni Infantino bei einer virtuellen Feier im Beisein der Präsidenten der Verbände der CARICOM-Mitgliedsstaaten, von Ministern und Regierungsvertretern dieser Staaten sowie von Concacaf-Präsident Victor Montagliani unterzeichnet.

"Wir freuen uns sehr über diese Vereinbarung mit der Karibischen Gemeinschaft, mit der wir die soziale Entwicklung in der Region mithilfe des Sports fördern wollen. Auch wenn der Fussball in der Karibik bereits eine riesige Fangemeinde hat, ist noch viel Potenzial vorhanden. Ich bin sehr froh, dass die Länder die damit verbundenen sozialen Chancen für ihre Bevölkerung erkannt haben, und freue mich auf die Zusammenarbeit im Hinblick auf dieses gemeinsame Ziel", betonte FIFA-Präsident Gianni Infantino.

"Ich begrüße diese Grundsatzvereinbarung und die Partnerschaft mit der FIFA sehr“, sagte CARICOM-Generalsekretär Irwin LaRocque. „Viele unserer Mitgliedsstaaten verfügen bereits über bewährte Entwicklungsprogramme, die auf den Sport setzen. Die sozialen, gesundheitlichen und wirtschaftlichen Vorteile des Sports werden in unserer Region sehr geschätzt und unterstützt. Partnerschaften mit Organisationen wie der FIFA helfen uns bei der Förderung der Jugend und insbesondere eines gesunden Lebenswandels mithilfe von Sportarten wie dem Fussball."