Malta und Bugeja greifen nach den Sternen

19. Feb. 2021
  • Die 16-jährige Haley Bugeja ist der neue Star des maltesischen Fussballs

  • Tore in Hülle und Fülle in der italienischen Serie A und im Nationalteam

  • Malta war in der letzten Ausgabe der FIFA/Coca-Cola-Weltrangliste größter Aufsteiger

Das Jahr 2020 war geprägt von der verflixten Covid-19-Pandemie und daher in vielerlei Hinsicht kompliziert. Auch der Weltfussball ist davon nicht verschont geblieben, ganz im Gegenteil. Doch inmitten dieser Flaute ist einem Rohdiamanten aus Malta der Durchbruch gelungen, nämlich der gerade einmal 16-jährigen Haley Bugeja.

"Das war auf jeden Fall für alle ein sehr schwieriges Jahr, aber auf persönlicher Ebene war es fantastisch für mich", räumt die bei Sassuolo unter Vertrag stehende Spielerin im Interview mit FIFA.com ein. "Ich habe mir mit einer Profikarriere im Ausland einen langjährigen Traum erfüllt. Ich habe wichtige Spiele mit einem Team bestritten, das sich auf mich verlässt. Und ich habe mit Malta Geschichte geschrieben. Kurz gesagt: Die letzten zwölf Monate waren fast perfekt."

Auf Malta war das große Talent Bugejas schon lange kein Geheimnis mehr, doch im September hat auch der Rest der Welt davon erfahren. Gleich in ihrem ersten Spiel der Serie A gegen Neapel erzielte die Spielerin zwei Tore, eins schöner als das andere. Das Video ihrer Erfolge ging um die Welt.

"Ich wollte einfach nur das Vertrauen rechtfertigen, das man in mich gesetzt hatte. Wer träumt nicht davon, bei seinem Debüt in der Serie A ein Tor zu schießen? Daher können Sie sich ja vorstellen, wie ich mich über zwei Tore gefreut habe. Und dann gab es ja noch ein Sahnehäubchen auf dem Kuchen, nämlich die drei Punkte, die wir in dieser Partie errungen haben. Diesen Tag werde ich mein Leben lang nicht vergessen", meint sie.

Doch die Angreiferin hat sich keinesfalls mit diesem Doppelpack zufriedengegeben. Sie setzte ihren Erfolgsweg im Trikot von Sassuolo, derzeit Drittplatzierter der Serie A, mit vier weiteren Treffern in zehn Spielen fort und blühte in Italien richtig auf. "Das Leben hier ist fantastisch, und zwar nicht nur wegen der Qualität der Pasta", erklärt sie begeistert. "Die Menschen sind sehr herzlich. Es gefällt mir super gut in Italien!"

Einfach dürfte es für eine 16-Jährige allerdings nicht sein, weit weg von der Familie zu wohnen und den Lebensrhythmus von Trainingseinheiten statt Ausgehen mit Freunden diktiert zu bekommen. Doch Bugeja nimmt all dies in Kauf: "Auf dem Weg zum Erfolg gibt es immer Hindernisse und es versteht sich von selbst, dass Opfer gebracht werden müssen. Ohne geht es nicht. Es ist nicht immer leicht, aber die Liebe zum Sport bringt einen immer wieder zur Vernunft und hilft, jede Herausforderung zu meistern."

16 ist das beste Alter, um zu lernen und sein Talent auszubauen. Das behalte ich immer im Hinterkopf!

Haley Bugeja

Dem Wort "Herausforderung" kommt eine noch größere Bedeutung zu, wenn man von einer kleinen Insel wie Malta stammt. Noch vor einigen Monaten ging es für Les Rouges, die noch nie an einem großen Turnier teilgenommen haben, eigentlich nur darum, nicht zu verlieren – und auch dafür war schon viel Kampf erforderlich. Heute spielt das Team nach überzeugenden Auswärtssiegen in Georgien und Israel auf Sieg. "Wir sind nicht anders als andere Teams. Jeder hat mal einen Minderwertigkeitskomplex. Aber am Spieltag musst du davon überzeugt sein, dass dein Team das bessere auf dem Platz ist. Für einen Sieg brauchst du oftmals Selbstbewusstsein", so Bugeja.

Mit fünf Toren in ebenso vielen Spielen ist das Nachwuchstalent die Hoffnungsträgerin eines maltesischen Teams, das lange darauf gewartet hat, mit einem Star in den eigenen Reihen nach den Sternen greifen zu können. Doch Haley Bugeja hat keine Angst vor den hohen Erwartungen, die an sie gestellt werden. "Ich habe den Druck immer als Motivationsquelle genutzt. Mein Motto ist: 'Pressure makes Diamonds' [Durch Druck entstehen Diamanten]." Sie ist der beste Beweis dafür.

Haley Bugejas Favoriten

  • Lieblingsspieler? Sadio Mane

  • Lieblingsspielerin? Samantha Kerr

  • Lieblingssänger? James Arthur

  • Lieblingsfilm? "Maze Runner – Die Auserwählten im Labyrinth"

  • Schönste Erinnerung? Das erste Spiel der Serie A oder der Hattrick gegen Georgien im Qualifikationsspiel für die UEFA EURO der Frauen.