FIFA-Qualitätsprogramm für Naturrasen

Das im Oktober 2021 lancierte FIFA-Qualitätsprogramm für Naturrasen vereinheitlicht das Testverfahren und bietet Klubs und Wettbewerbsorganisatoren die Möglichkeit, die Qualität von Naturrasen anhand einheitlicher Kriterien zu prüfen.

In Anbetracht der vielen verschiedenen Arten von Naturrasenfeldern bietet Tabelle 1 eine Übersicht der Unterlagen, die gemäss dem Standard getestet werden können. Angesichts der schnellen Entwicklung und der fortlaufenden Innovation in diesem Bereich wird diese Tabelle regelmässig aktualisiert, sodass laufend neue Arten von Unterlagen gemäss diesem Standard getestet werden können.

Naturrasen
Rein natürlichNaturrasen mit gestärkter WurzelzoneNaturrasen mit eingenähten FasernNaturrasen mit Synthetikteppich als Grundlage
Traditionelles Naturrasenfabrikat aus ausschliesslich natürlichen Materialien, einschliesslich SandSynthetische Elemente, die zur Festigung in die Wurzelzone des Naturrasens eingearbeitet sindSynthetische Fasern, die in den Naturrasen eingearbeitet werden und zwischen denen der Naturrasen wächstSynthetischer Teppich als Basis, auf dem der Naturrasen wächst

Testkriterien

Die Testkriterien garantieren eine Symbiose zwischen der Agronomie und den technischen Anforderungen, die es für eine sichere und hochwertige Unterlage benötigt. Dementsprechend verpflichtet das Testprotokoll die Testinstitute zu einer technischen Prüfung, einschliesslich der Messung der Dicke, Stabilität und der Ebenheit der Unterlage, sowie zu zusätzlichen Ball/Unterlagen-Interaktionstests zwecks Validierung der Gesamtleistung des Spielfelds. Darüber hinaus wird eine Reihe agronomischer Tests durchgeführt. Diese Tests sind für natürliche Spielunterlagen ebenso wichtig, da sich nur so ein Gesamtbild des Zustands der Unterlage und der zu erwartenden Leistung ergibt.

Im Wissen darum, dass alle Klubs hochqualifizierte Platzwarte beschäftigen, die ihre Spielunterlagen wie niemand sonst kennen, ist dank dem einheitliche Testverfahren jegliche Subjektivität beim Prüfverfahren ausgeschlossen. Klubs und Wettbewerbsorganisatoren können somit gezielter vorgehen, um die Qualität ihrer Spielfelder falls nötig zu verbessern. 

Um den Platzwarten wichtige Tipps für ihre tägliche Arbeit zu liefern, bietet das FIFA-Qualitätsprogramm neben dem vollständigen Protokoll der von der FIFA zugelassenen Testinstitute ein verkürztes Testprotokoll, das sich eigens an die Platzwarte richtet. Diese Tests, die vor allem auf die Agronomie ausgerichtet sind, können regelmässig durchgeführt werden und bieten Richtlinien für die täglichen Unterhaltsarbeiten, während das vollständige Testprotokoll den von der FIFA zugelassenen Testinstituten obliegt und nur wenige Male pro Jahr zur Anwendung gelangt. 

 

Zertifizierung von Spielunterlagen

Da der Zustand natürlicher Spielunterlagen stark vom Wetter abhängt, bietet das FIFA-Qualitätsprogramm keine Zertifizierung für Naturrasenfelder, sondern empfiehlt deren kontinuierliche Prüfung gemäss dem Testprotokoll, damit bereits lange vor Wettbewerben hochwertige Spielfelder garantiert werden können.

Mehr

RIO DE JANEIRO, BRAZIL - FEBRUARY 06:  A worker mows the grass at Maracana stadium during the 2014 FIFA World Cup Stadium Operators Workshop and Maracana Tour on February 06, 2014 in Rio de Janeiro, Brazil.  (Photo by Buda Mendes - FIFA/FIFA via Getty Images)
FIFA-Qualitätsprogramm für Naturrasen

Das im Oktober 2021 lancierte FIFA-Qualitätsprogramm für Naturrasen vereinheitlicht das Testverfahren und bietet Klubs und Wettbewerbsorganisatoren die Möglichkeit, die Qualität von Naturrasen anhand einheitlicher Kriterien zu prüfen. In Anbetracht der...

Mehr lesen
Last updated: