Fussball in Brunei Darussalam mit FORWARD im Vorwärtsgang

  • Grundsteinlegung für neues Technisches Zentrum

  • Videobotschaft des FIFA-Präsidenten

  • NFABD hofft auf weitere Neubauten im ganzen Land

Der nationale Fussballverband von Brunei Darussalam (NFABD) beging am Montag, 14. Juni, die Grundsteinlegung für ein neues Technisches Zentrum mit kleiner Tribüne, das bis Ende des Jahres fertig gestellt sein soll.

Im Rahmen der FIFA-Vision, den Fussball global zu gestalten, arbeitete der Verband im vergangenen Jahr eng mit dem FIFA-Regionalbüro in Kuala Lumpur an diesen Projekten zusammen.

Das neue technische Zentrum umfasst eine kleine Sporthalle, ein medizinisches Zentrum, einen Forschungsraum, einen Konferenzraum und ein Auditorium umfassen, so dass die Fussball-Akteure ihre Aktivitäten besser abwickeln können. Das von der FIFA finanzierte Kunstrasen-Spielfeld wird mit einer kleinen Tribüne vervollständigt, so dass die Spielstätte für Wettbewerbe geeignet ist.

Die Umsetzung der Projekte erfolgt im Rahmen der Initiativen FIFA Forward 1.0 und 2.0 und dient dazu, die fussballerische Entwicklung durch Verbesserungen bei den FIFA-Mitgliedsverbänden rund um die Welt zu fördern.

NFABD-Präsident Pengiran Matusin Matasan sagte: "Der Erfolg dieser Projekte hängt von unseren gemeinsamen Anstrengungen ab. Es ist offensichtlich, dass wir alle ein gemeinsames Ziel, einen gemeinsamen Zweck haben: nämlich den Fussball in Brunei Darussalam zu entwickeln und wettbewerbsfähige Mannschaften in dieser Region hervorzubringen.

"Jeder von uns trägt auf diesem Weg seine eigene Verantwortung. Deshalb ist es wichtig, dass wir eng mit dem öffentlichen und privaten Sektor zusammenarbeiten, insbesondere mit der Unterstützung des Ministeriums für Kultur, Jugend und Sport."

Innerhalb des Landes ist der Mitgliedsverband zuversichtlich, dass dieses Projekt die nationale Vision 2035 unterstützen wird. Es wird dazu beitragen, mehr lokale Beschäftigungsmöglichkeiten zu schaffen, den Aufbau von Kapazitäten für lokale Talente zu unterstützen und die Infrastruktur des Landes weiterzuentwickeln, um die Teilhabe am Fussball zu steigern.

Vor Ort war Brunei Darussalams Minister für Kultur, Jugend und Sport Yang Berhormat Major General (Rtd) Dato Paduka Seri Haji Aminuddin Ihsan Pehin Orang Kaya Saiful Mulok Dato Seri Paduka Haji Abidin. Virtuell waren zudem Vertreter von FIFA, AFC und dem regionalen ASEAN-Verband AFF zugeschaltet.

Während der Grundsteinlegung übermittelten FIFA-Präsident Gianni Infantino, AFC-Generalsekretär Dato Windsor John und AFF-Präsident Major General Khiev Sameth per Videobotschaft ihre Glückwünsche.

Präsident Infantino sagte in seiner Botschaft: "Es ist mir eine Ehre, Ihnen allen zu der nun beginnenden Arbeit zu gratulieren. Der neue Fussballkomplex wird das erste technische Zentrum in Brunei Darussalam sein und eine enorme Verbesserung für Spieler, Trainer und Ausbilder darstellen.

Dieses neue Technische Zentrum ist ein großer Fortschritt für den Fussball vor Ort und steht in bester Übereinstimmung mit meiner Vision für 2020-2023, den Fussball wirklich global und für jeden zugänglich zu machen."

Abschließend forderte der NFABD-Präsident die anwesenden Gäste auf, auch in ihre eigenen Gemeinden mehr Trainingseinrichtungen zu schaffen: "Der Tag, an dem man den Samen pflanzt, ist nicht der Tag, an dem man die Frucht isst. Um auf Kurs zu bleiben, müssen wir heute das Fundament legen, damit die kommende Generation nicht die Schwierigkeiten bewältigen muss, die wir erleben."

vja2qlehsr0yihtopnjl.jpg